Alle Beiträge von: Lida Bach

Reconstructing Utoya
3

Reconstructing Utoya

Falls Carl Javers filmisches Rezitativ einer der von dem Terroranschlag Betroffenen helfen sollte, das Trauma zu verarbeiten, wäre das zumindest eine positive Facette des Films …


Vice – Der zweite Mann
5

Vice – Der zweite Mann

Für alle, denen der Nerv und die intellektuelle Kapazität für Hollywoods gewichtige, hochkarätig besetzten Polit-Schinken fehlt, gibt es das Ganze jetzt im Late-Night-Comedy-Format von Adam McKay.


Mid90s
3

Mid90s

In seinem selbstverliebten Regiedebüt erzählt Jonah Hill keine Geschichte über Charaktere, sondern ein Märchen. Das Märchen davon, was für ein lässiger, zerrissener und süßer Junge er doch gewesen sei.


A Colony
5

A Colony

Entfremdung und Entwurzelung sind zugleich die emotionale Verbindung zwischen den Protagonisten und unterliegenden Sozialthemen des ambivalenten Jugenddramas …


Tremors
8

Tremors

Soziale Ächtung, repressive Gemeinschaftshierarchie, sexuelle Tabus, systempolitische Unterdrückung, religiöser Dogmatismus und familiäre Unterwerfung prägen Jayro Bustamantes zweiten Spielfilm.


The Portuguese Woman
5

The Portuguese Woman

Die Titelfigur, die bei Robert Musil nur ein literarisches Manic Pixie Dream Girl ist, erhebt Rita Azevedo Gomes zum Hauptcharakter ihrer stilisierten Adaption der gleichnamigen Novelle.


Shoplifters
9

Shoplifters

Die komplexe Verstrickung von Kriminalität, Moral und Zusammengehörigkeit veranschaulicht der Originaltitel des diesjährigen Gewinners der Goldenen Palme weit besser als der austauschbare deutsche Verleihtitel.



Mary Poppins Rückkehr
3

Mary Poppins Rückkehr

Disneys Ideenarmut und Innovationsresistenz übertrifft einzig die Schwülstigkeit der Szenerie von Rob Marshalls jüngstem Mainstream-Musical …


Chaos im Netz
3

Chaos im Netz

Selbstdarstellung posiert als Selbstironie und Product Placement als Panlogismus in dem an erzählerischer Phantasie und visueller Originalität traurig armen Sequel.


Plötzlich Familie
3

Plötzlich Familie

Eine abendfüllende Aneinanderreihung von Pep Talks und Inspirational Quotes könnte nicht heuchlerischer sein als Sean Anders’ zuckerige Familienkomödie.