Tagarchive: Graphic Novel

Xes

Florian ist sexsüchtig. Er ist ständig auf der Suche nach Befriedigung um die klaffenden Löcher in seiner Seele zu füllen. Über unkontrolliertem Porno-Konsum bis zum ständigen Besuch im Bordell lässt Florian nichts aus.


Der nutzlose Mann

Yoshiharu Tsuge ist in seiner Heimat Japan ein höchst angesehener Mangaka. Mit seinen autobiografisch angehauchten Stories schaffte er ein immens angesehenes und einflussreiches Werk.


Prinz Gigahertz

Prinz Gigahertz von Lukas Kummer ist eine unterhaltsam originelle Mischung aus Ritterabenteuer, Märchen und Cyberpunk, ein rasant erzählter Comic.


Wir gehören dem Land

Joe Sacco bedient mit der Kombination aus Graphic Novel und Journalismus ein gänzlich eigenes Genre. In Wir gehören dem Land berichtet er von seiner Reise in den hohen Norden Kanadas und seine Begegnung mit den indigenen Völkern.


Unfollow

Der junge, deutsche Zeichner und Autor Lukas Jüliger hat es mit wenigen Publikationen (drei sind es bisher) geschafft, sich einen autarken erzählerischen Kosmos zu schaffen. Seine Werke sind mehr Bilderromane, denn Comics.


Die Schrift des Windes

Japan im Jahre 1649. Nach zweihundert Jahren des Kampfes herrscht einigermaßen Frieden im Kaiserreich. Als jedoch geheime Dokumente gestohlen werden, droht der Frieden zu wackeln.


Berenice

Edgar Allan Poe bedarf wohl keiner Vorstellung. Aber falls doch: Dieser berühmte Autor unzähliger Schauergeschichten steht als Synonym für Horrorliteratur …



Fante Bukowski

Noah Van Sciver erzählt in Fante Bukowski vom Wunsch ein großer Schriftsteller zu werden und davon sein Ziel zu verfolgen, gegen alle Widersprüche trotzend.


Hexen hexen

Ein Junge wächst nach dem Tod der Eltern bei seiner Großmutter auf. Eines Tages erzählt sie ihm eine Geschichte aus ihrer Kindheit, in der echte Hexen eine Rolle spielen.


Ich fühl’s nicht

Mit der wahren Liebe und noch weiteren Fragen zur zwischenmenschlichen Beziehung beschäftigt sich Ich fühl’s nicht von Liv Strömquist.


Trailer: Night Business

Mal ein kleiner Schwenker weg von Filmen und Videospielen und hin zu Comicbüchern und zu Benjamin Marra’s Night Business.