Goldhelm-(c)-1952,-2012-Studiocanal-Home-Entertainment(6)

Weekend Watch List: Goldhelm

8
Drama

Jacques Becker hat vielleicht nicht den gleichen großen, allgemein bekannten Ruf eines Godard, Truffaut oder Melville, das ändert aber zum Glück nichts an der Tatsache, wie sehenswert seine Filme sind.

Marie (Simone Signoret), wegen ihrer blonden Haarpracht von den meisten “Goldhelm” genannt, ist Teil einer Verbrecherbande. Roland Dupuis (William Sabatier) ist ein Teil jener Bande und sieht sich als fester Freund von Marie, sieht sie vielmehr als ihren Besitz an. Als sie den ehrlichen Tischler und Zimmermann George (Serge Reggiani) kennenlernt, sieht sie einen Ausweg um von Roland loszukommen. Doch die Spirale aus Gewalt, die dadurch in Gang gesetzt wird, war nicht in ihrem Sinn und wird auch sie nicht unverschont lassen.

Angesiedelt im Unterweltmilieu im Paris des Jahres 1900 erzählt Becker eine Geschichte, die lose auf wahren Begebenheiten beruht. Goldhelm handelt von schicksalhaften Verkettungen, von kleinen Handlungen, die zu ungeahnten Ausmaßen wachsen und Stück für Stück seinen Protagonisten jegliche Auswege verwehrt, bis jeder von ihnen auf ein Ende zusteuert, von dem es kein Entkommen gibt. Becker zeigt sich mit dieser feinen Mischung aus Drama, Milieustudie und Romanze als stilsicherer Regisseur, der seine dramaturgisch dichte Geschichte in eine klare Bildsprache übersetzt. Obwohl die Handlung mit emotionen aufgeladen ist, gleitet der Film nie in Pathos oder Kitsch ab, sondern behält sich einen nüchternen Ton vor.

Sicher kann man kritisieren, dass Goldhelm aus heutiger Sicht einige veraltete Ansichten und Rollenbilder darstellt, doch dabei darf man natürlich auch nicht die Zeit vergessen in der die Geschichte spielt und der Film entstanden ist. Jacques Becker mag vielleicht nicht den gleichen Ruf genießen, wie manch andere seiner französischen Kollegen und auch wenn Goldhelm nicht Beckers Meisterwerk ist, beweist er damit doch, dass er sich hinter den bekannten Größen wie Melville, Godard, Truffaut oder Chabrol nicht verstecken braucht.

Regie: Jacques Becker, Drehbuch: Jacques Becker, Jacques Companéez, Darsteller: Simone Signoret, Serge Reggiani, Claude Dauphin, Raymond Bussières, Filmlänge: 94 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 29.11.2012