Der-Chef-(c)-1971,-2012-Studiocanal-Home-Entertainment(1)

The Weekend Watch List: Der Chef

10
Thriller

Jean-Pierre Melville stellt in dem Thriller-Meisterwerk Der Chef die Freundschaft zwischen einem Gangster und einem Polizisten auf die Probe und bietet damit dem Zuschauer ein bis zuletzt spannendes Glanzstück.

Nachdem Simon (Richard Crenna) mit seinen Kollegen (u.a. Riccardo Cucciolla, Michael Conrad) erfolgreich eine Bank überfällt, planen sie bereits den nächsten großen Raub. Ein tollkühnes Unterfangen, das einen Helikopter und einen fahrenden Zug beinhaltet. Währenddessen ermittelt Edouard Coleman (Alain Delon), ein stoischer Polizeibeamter, der sich von nichts mehr aus der Ruhe bringen lässt, unwissentlich gegen seinen Freund Simon. Verkompliziert – und in gewisser Weise vervollständigt – wird die ganze Angelegenheit durch Cathy (Catherine Deneuve), die mit beiden Freunden, mit Verbrecher und Kommissar, ein Verhältnis hat. Stellt sich am Ende nur die Frage, wer nutzt hier wen aus?

Der Chef war Jean-Pierre Melvilles letzter Film vor seinem unerwarteten Tod und zeigt einen Filmemacher auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Perfekt baut er die Dramaturgie des Films auf, gibt dem Publikum Zeit, die Figuren kennenzulernen und wirft sie gleichzeitig in eine Spirale aus Gewalt und Verbrechen, in einen stetig dichter und intensiver werdenden Konflikt. Nicht nur inhaltlich hat Melville mit Der Chef einen seiner stärksten Filme gemacht, der auch eine große Inspiration zu Michael Mann’s Heat ist, sondern auch die Regie ist auf dem höchsten Niveau. Mit einer nicht nachlassenden Spannung hält Melville den Zuschauer von Anfang bis Ende fest im Griff. Kein Wunder also, dass Melville eine für viele gegenwärtige Filmemacher wie Martin Scorsese, Quentin Tarantino, Jim Jarmusch und Aki Kaurismäki eine bedeutende Inspiration ist, verstand er es doch grandios eine spannende, tragische Geschichte mit komplexen Figuren zu bevölkern.

Auch wenn Der Chef im Schaffen von Melville vielleicht nicht den gleichen Rang wie Drei Uhr nachts oder Der eiskalte Engel (ebenfalls mit Delon, allerdings auf der anderen Seite des Gesetzes) besitzt, muss man sich bei erneutem ansehen des Thrillers doch fragen, warum eigentlich? Der Chef ist eine wahre Meisterleistung in Sachen Dramaturgie, Inszenierung, Schauspiel und Spannung, die selbst nach über vierzig Jahren keinen Tag gealtert wirkt. Aber Melvilles Thriller kann nicht nur als filmisches Lehrstück dienen, sondern (und das in erster Linie) als schlichtweg extrem unterhaltsamer Gangster-Thriller, den man sich immer wieder anschauen kann.

Regie und Drehbuch: Jean-Pierre Melville, Darsteller: Alain Delon, Richard Crenna, Catherine Deneuve, Riccardo Cucciolla, Michael Conrad, Filmlänge: 98 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 05.07.2012