Dantes-Inferno-©-2010-EA

Dante’s Inferno

8
Action-Adventure

Dante’s Inferno basiert auf dem ersten Abschnitt der dreiteiligen Dichtung der Göttlichen Komödie. Sie entstammt der Feder des Italieners Dante Alighieri aus dem Mittelalter und zählt zu den bedeutendsten Werken der Weltliteratur.  Klingt jetzt nicht unbedingt wie etwas das man sich als Grundlage für ein 3rd Person-Action Game aussuchen würde. Sobald man sich jedoch den Inhalt von Alighieris Dichtung näher ansieht, wird schnell klar wohin die Reise geht, nämlich in die Hölle… Nachdem Dante mit ansehen muss wie seine geliebte Frau Beatrice brutal ermordet wird und ihre Seele von Luzifer in die Hölle verschleppt wird, macht sich der tapfere Krieger auf um seine Geliebte aus dem Höllenreich zu befreien.

Als Auftakt des Spiels gibt’s gleich mal einen Kampf gegen Gevatter Tod höchst persönlich. Hat man diesen erfolgreich besiegt erleichtert ihn Dante um seine Sense, schließlich braucht man ordentliche Ausrüstung, wenn man zur Hölle fahren will. Vorsichtshalber packt Dante das Kreuz, das er von Beatrice hat auch noch ein, man weis ja nie was einem noch so über den Weg läuft.


Alle neun, von Alighieri beschriebenen, Stufen der Hölle, Vorhölle, Wollust, Völlerei, Habgier, Zorn, Häresie, Gewalt, Betrug und Verrat, wurden thematisch passend zu der jeweiligen Hauptsünde der sie geweiht sind umgesetzt. Die Steuerung geht leicht von der Hand und bleibt selbst nach mehrmaligen Komboausbauten übersichtlich. Nebst der schönen Umsetzung der Höllenkreise bietet Dante’s Inferno scharenweise stimmige Gegner und Bossmonster, von denen sich einige sogar zähmen und als Reittiere verwenden lassen.

Weiters hat man die Möglichkeit auf der Schnetzeltour durch die Hölle die Seelen der Verdammten entweder erneut zu bestrafen oder zu erlösen. Die so gewonnen Seelen können dann in einen von zwei Skilltrees investiert werden um neue Angriffe für die Sense oder weitere magische Attacken für das Kreuz von Beatrice zu kaufen. Alles in allem ist Dante’s Inferno sowohl in Grafik wie auch Sound Atmosphärisch sehr stimmig, hat eine abwechslungsreiche Handlung und einen erfrischend neuen Ansatz in Punkto Ausgangsmaterial der Erzählung.

Plattform: Xbox 360 (Version getestet), PS3, PSP, Altersfreigabe (PEGI): 16+, Spieler: 1, Erscheinungsdatum: 12.02.2010 (PSP Version 25.02.)