Effi-©-YouTube-Screenshot-Arcadia-Agency

Konzertvorschau: Effi

Die kleine – aber in diesem Fall sehr feine – österreichische Musikszene hat wieder einen präzisen Grund zum Feiern gefunden…

Effi hat beschlossen, sein neues Album (hier die Kritik) nach seiner Heimatstadt Graz auch der Hauptstadt Wien zu präsentieren. Gut so – bringt er damit eindeutig den Sommer ins trübe, so gar nicht frühlingshafte Wien!

[tabgroup] Wann 05. April 2013 Wo

Chaya Fuera / Wien

Kandlgasse 19-21, 1070

Öffentlich erreichbar mit den Linien U6, U3, 13A, 49 und 5

www.chayafuera.com 

Live

Effi

auf Facebook

auf MySpace

die Homepage

Tickets

Tickets € 16,40

(Vorverkauf)

[/tabgroup]

Das Spannende ist, dass man so genau nie wissen kann, was bei einem Effi-Auftritt passiert: Wie es ja allgemein bekannt ist, hat er alle Instrumente fürs erste Album Astronaut selbst eingespielt – am zweiten war das Budget und somit die Anzahl der Gastspieler zwar größer, aber immer noch macht der junge Musiker so gut wie alles selbst.



Auf der Bühne kann er dann aber doch nicht alles in die eigene Hand nehmen und harmonisiert nichtsdestotrotz – zumindest auf den bisherigen Shows – eindeutig mit seinen Mitspielern. Das hat wohl auch damit zu tun, dass diese Stücke, die Effi uns auftischt, einfach mitreißen müssen: Der Swing der 50er und 60er Jahre, der hier seinen Niederschlag findet, überträgt sich trotz modernem Zeitalter wie ein Stromschlag aufs Publikum – etwas anders ist auch für den kommenden Freitag Abend in Wien nicht zu erwarten.