The-Expendables-2-©-2012-20th-Century-Fox

The Expendables 2

6
Action

Die alten Haudegen des Actionkinos finden sich ein weiteres Mal zusammen um die bösen Buben zu verkloppen…

Wieder einmal wird Barney Ross (Sylvester Stallone) von Agent Church (Bruce Willis) dazu angeheuert ein Selbstmordkommando in ein politisch instabiles Land zu führen, um einen Terroristen davon abzuhalten Nuklearsprengköpfe in die Finger zu bekommen. Tatkräftige Unterstützung erhält er dabei von seinem Team: Lee (Jason Statham), Gunnar (Dolph Lundgren), Toll Road (Randy Couture) und Bill the Kid (Liam Hemsworth). Der Tod eines Teammitglieds durch die Hände des passend benannten Bösewichts „Vilain“ (Jean-Claude van Damme) feuert dabei noch den persönlichen Rachewunsch an. Eine weibliche IT Spezialistin und Kämpferin darf diesmal auch nicht fehlen: Maggie (Nan Yu) ist nach Anweisung von Church mit von der Partie. Es entfaltet sich ein blutig-explosives Spektakel mit markigen Sprüchen und wenig Tiefgang. 


„The Expendables 2“ gleicht in Ablauf und Handlung seinem Vorgänger – dennoch gibt es einige Unterschiede. Auf eine richtige Handlung wurde weitgehend verzichtet, dafür konzentriert Stallone sich diesmal wirklich darauf, die alten Helden zu vereinen. Aktiver dabei sind diesmal Bruce Willis und Arnold Schwarzenegger und Chuck Norris hat ein paar wunderbare Deus-ex-machina Gastauftritte. Den größten Charme erhält der Streifen aber durch die sarkastischen Sprüche und Referenzen zu älteren Filmen der Darsteller. Jeder bekommt sein Fett weg.

Die Action ist nicht zu verachten und zieht sich durch den ganzen Film. Achtung: blutig! Es spritzt und fließt nur so. Natürlich darf man sich davon nicht zu viel Realismus erwarten, freundlicherweise wurde das Schnitttempo aber an ältere Actionfilme angepasst, so dass man keine Angst vor einem epileptischen Anfall haben muss. Die Storyline von Liam Hemsworths Figur Bill wirkt dagegen fehl am Platz und wird von Hemsworth auch maßlos übertrieben gespielt. Diese tritt zum Glück relativ schnell in den Hintergrund und lässt damit mehr Raum für die anderen sich gegenseitig zu veräppeln. 

Für Fans ist „The Expendables 2“ wohl sicher ein Muss – auch in der musikalischen Begleitung erhält jeder Star eine Anspielung auf seine größten Erfolge (man beachte Chuck Norris Rollenname und Einspielmusik!). Der Endkampf fällt diesmal zwar eher kurz, aber dafür realistischer aus. Die Schusswaffen werden abgelegt und es wird original mit Fäusten und Messern gekämpft. Diese Szene erinnert sehr an einen Gladiatorenkampf und fällt damit positiv auf. Als Fazit gilt: Für Fans des Action Genres hat „The Expendables 2“ mit Sicherheit einen hohen Spaß- und Wiedererkennungsfaktor. Alles andere im Sinne von logischer Handlung und Figurenentwicklung darf man nicht erwarten. Vergnügliche Blockbuster Unterhaltung ohne Anspruch.

Regie: Simon West, Drehbuch: Richard Wenk, Sylvester Stallone, Darsteller: Sylvester Stallone, Bruce Willis, Jason Statham, Chuck Norris, Arnold Schwarzenegger, Dolph Lundgren. Nan Yu, Filmlänge: 102 Minuten, Filmstart: 30.08.2012