Maximo Park © 2009 Warp/Rough Trade

Maximo Park – Quicken The Heart

8
Indie

Das Quintett aus dem englischen Newcastle veröffentlichen ihr drittes Studioalbum und wollen damit an alte Erfolge mit neuem Sound anschließen. So wird schon beim Opener ganz hoch gepokert: „Here is a song that you can finally understand“. 

Eigentlich sind Maximo Park eine der zahlreichen Indie Chartstürmer aus England, aber irgendwie auch wieder nicht. Denn eines ist bei ihnen anders, die Gefühle, die  sie transportieren erwecken von Anfang an den Eindruck es mit intelligenten Musikern zu tun zu haben. Auf „Quicken the Heart“ findet man einprägsamen Gitarrensound, einladenene Arragements und wundervoll, smarte Texte, die von Sänger Paul Smith mit charmanten Akzent ins Mikro gesungen werden.

Trotzdem scheinen Maximo Park in ihrem neuen Werk etwas an Dynamik und Elektrizität seiner Vorgänger verloren zu haben. Die Songs sind ruhiger, zeitweise wird der Eindruck der Antriebslosigkeit erweckt und irgendwie wirkt die gesamte Platte düster. Ein Mal reinhören reicht  da definitiv nicht aus, um Gefallen an den an manchen Stellen etwas anderen Sound gut zu finden. Bleibt zu hoffen, dass sie mit ihrem Vorsatz „sich nicht wiederholen zu wollen“ genauso erfolgreich bleiben wie bisher.

Maximo Park – Quicken The Heart (Warp/ Rough Trade)