Monster-Hunter-Stories-(c)-2017-Capcom,-Nintendo-(0)

Monster Hunter Stories

7
RPG

Monster Hunter ist auf dem Nintendo 3DS zu einem Giganten herangewachsen: Millionenverkäufe machen die Serie vor allem in Japan zum Kult. Kein Wunder also, dass nach zahlreichen Sequels die Zeit für ein waschechtes Spin-Off gekommen ist. 

Capcom orientiert sich dabei an dem einzigen Erfolgskonzept, das auf dem 3DS auch eine Verkaufsgarantie dargestellt: Ein seichtes RPG wird entwickelt, mit dem Zielpublikum jüngere Schüler und zusammen mit einer Cartoon-Serie versucht man, auf dem Schulhof neben großen Krachern wie Yo-Kai Watch oder Pokemon relevant zu bleiben.

Es entsteht Monster Hunter Stories, welches nun auch hierzulande angekommen ist. Das Spiel bedient sich frei am Monster Hunter Universum und versucht nebenbei das Geschehen mit ein paar Elementen anzureichern, die in der Hauptserie keinen Platz finden. So erzählt das Spiel eine bemühte Handlung, die neben allen RPG-Klischees eigentlich recht unterhaltsam ist. Nicht als Jäger macht man sich wie gewohnt auf die Beine, sondern als Tierzähmer. Statt die Dinosaurier-artigen Monster nur niederzustrecken sucht man nach deren Eiern und züchtet sich so seine eigenen Exemplare groß, auf denen dann geritten wird.

Um dieser Tätigkeit nachzugehen, öffnet sich dem Spieler eine gigantische Welt, in der er nach Belieben auf Entdeckungsreise gehen kann. Seltene Monster warten genauso auf den Spieler wie zahlreiche Quests und dringend benötigte Items. Neue Monster verhelfen mit ihren Spezialfähigkeiten dabei unbekannte Areale zu erschließen und so steht es jedem völlig frei, wo er nach Ärger sucht. Ebendieser Ärger drückt sich zumeist in Form von klassischen RPG-Einlagen aus, in denen man rundenbasiert Attacken wählt, um ein gegnerisches Monster niederzustrecken.

Das System ist dabei extrem simpel gehalten und erinnert mit seinen Schwächen ein wenig an Yo-Kai Watch: Eine exzellente Inszenierung wird zurückgehalten von einem faden System, das jeglichen Tiefgang vermissen lässt. Völlig akzeptabel für zwischendurch, aber ein echtes Problem, wenn man mit dem Titel längere Zeit verbringen möchte.

Die Präsentation lässt auf der anderen Seite wahrlich keine Wünsche offen. Man merkt ganz klar, dass Capcom eines der wenigen Studios ist, das in die Entwicklung von 3DS-Titeln jemals wirklich Aufwand gesteckt hat. Zu Bewundern gibt es prachtvolle Animationen, die so flüssig ablaufen, dass man fast daran zweifeln könnte, dass es sich um einen 3DS-Titel handelt. Animationen sind sowohl in den Kampfeinlagen, als auch in den Cutscenes liebevoll inszeniert und der Soundtrack ist von gewohnter Qualität.

Monster Hunter Stories ist ein Titel der seine Mission nur teilweise erfüllt. Wer schon immer mal in die bunte Welt von Monster Hunter in Form einer offenen freien Welt eintauchen wollte, der kann dem Titel sicher etwas abgewinnen. Ein sehr oberflächliches Kampfsystem hält den Titel jedoch davon ab seine vollen Stärken auszuspielen. Wer neugierig ist, für den steht eine ausführliche Demoversion im eShop bereit, die mit etlichen Stunden Gameplay eine gute Einführung darstellt, um sich ein eigenes Bild machen zu können.

Plattform: 3DS (Version getestet), Spieler: 1-2, Altersfreigabe (PEGI): 7, Release: 08.09.2017, Link zur Homepage