Nowhere-Train-©-Andreas-Jakwerth

Konzertvorschau: Nowhere Train

Nowhere Train spielen seit Jahren überall dort Konzerte, wo man sie lässt. Jetzt stoppen die Musiker ihren Zug und kehren in den Stadtsaal in Wien ein…

Der Nowhere Train sieht sich selbst als „interdisziplinäres, künstlerisches Experiment an zeitgenössischem Vagabundismus“. Die Band hat im Frühjahr 2009 mit einer 11tägigen Reise durch Österreich zueinander gefunden. Zu diesem Zeitpunkt kannten die Mitglieder der Bands A Life A Song A Cigarette, Play The Tracks Off, Love&Fist und Naked Lunch einander erst kurz. Doch eine Reise schweißt bekanntlich zusammen. So entstand ein Reisetagebuch, welches auf der Webseite des österreichischen Radiosenders FM4 präsentiert wurde. Später folgte auch ein Kinofilm.



Die austroamerikanische Band (Ryan Carpenter, Stefan Deisenberger, Ian Fisher, Jakob Kubizek, Frenk Lebel, Martin Mitterstieler und Stephan Stanzel) veröffentlicht das gemeinsame Album mit dem Namen
Station. Die Platte wurde live in St. Leonhard am Forst, der Heimatgemeinde von Pumpgun Ronnie – am Bahnhof eingespielt. Jetzt präsentieren sie ihr Werk Musikliebhabern im Wiener Stadtsaal. Ein Pflichttermin für all jene, die emotionale Grenzgänge, stimmgewaltige Aufbruchslieder und dunkle Lyrik nicht missen wollen.

Unterstützt wird die Band übrigens von Esteban’s, der im Vorfeld für die richtige Stimmung sorgen wird.

Wann: 10. Dezember Wo: Stadtsaal / Wien Support: Estebans