Tagarchive: Buchrezension

An dieser Stelle empfehlen wir Bücher und Comics. Ob aktuell oder älter, da machen wir keinen Unterschied, Hauptsache es ist eine ansprechende und/oder spannende Lektüre.

My Heart is a Chainsaw

Nach The Only Good Indians legt Stephen Graham Jones mit My Heart is a Chainsaw erneut einen vielschichtigen Indianer-Horrorroman vor.


Die dunkelste Vorstellung

In Die dunkelste Vorstellung erzählt Ella Smoke von Grace, einer kleinwüchsigen jungen Frau, die nach dem Tod ihrer Eltern an einen Wanderzirkus verkauft wird.





Der Taxidermist

Mit Der Taxidermist legt Adrian Gmelch nach zwei überaus gelungenen Sachbüchern seinen ersten Roman vor, eine Mischung aus Entwicklungsroman und Thriller.


Die Bestie Teil 2

Etwas über 2 Jahre hat es gedauert, aber jetzt ist sie da: Die Bestie 2. Die realistische Neuerzählung über die Entdeckung eines Marsupilamis in den 1950ern.



Das Spiel mit der Angst

In Das Spiel mit der Angst beleuchtet Petros Marikaris wie Menschen aus verschiedensten Schichten mit den Auswirkungen der Coronakrise 2020 zu kämpfen haben.



Ein Fluss so rot und schwarz

In Ein Fluss so rot und schwarz erzählt Anthony Ryan von einer Gruppe Menschen ohne Erinnerungen, die scheinbar auf einer wichtigen Mission sind.


Babel-17

Babel-17 von Samuel R. Delany zählt zu den Klassikern des Sci-Fi Genres und den frühen Meisterwerken des Autors, in dem es um die Verwendung von Sprache geht.


Swamp Thing

Swamp Thing wurde von Len Wein und Bernie Wrightson für DC erschaffen und ist eine düstere Fantasy- und Horrorsaga, die Südstaaten-Folklore mit Bodyhorror mixt.



Asterix: Die Weiße Iris

Ein neuer Asterix ist ein bisschen ein kulturelles Event. Denn das sonst nicht rege Presseinteresse an Comics verkehrt sich bei Asterix immer ins Gegenteil.