Sony auf der E3: Alle News auf einen Blick

Gespannt hat die Gamer-Community auf den Auftritt von Sony auf der diesjährigen E3 gewartet. Wie kann dem Aufgebot von Konkurrent Microsoft entgegen gewirkt werden?
Nun, Spoiler, mit nicht allzu viel neuem Material, dafür immerhin mit tiefer gehenden Einblicken in (hoffentlich) bald erscheinenden potentielle Blockbuster. Eine kleine Anzahl von neuen IPs und eine nette Überraschung oben drauf – fertig ist die vollkommen als adäquat zu bezeichnende Keynote des japanischen Konzerns.


The Last of Us Part II

Wenn ein Ziel erreicht wurde, dann dieses: Für einige Zeit war der Kuss zwischen Ellie und der neuen Figur Dina im Zentrum des Geschehens. Memes, Lobpreisungen in vielerlei Richtungen und Anerkennung für Mut waren die Folge. Immerhin konnte dann auch noch etwas mit zu Hochglanz aufpoliertes Gameplay von The Last of Us Part II beobachtet werden, erstmalig übrigens.


Resident Evil 2

Zum 20-jährigen Jubiläum des Releases von Resident Evil 2 spendiert Capcom zwar nicht den seit drei Jahren in Arbeit befindlichen Titel selbst, dafür jedoch einen neuen Trailer und das Versprechen, den Klassiker mit 25. Jänner 2019 anspielen zu können.


Death Stranding

Bizarr: Erster und wohl auch letzter Gedanke bei jedem noch so kleinen Ausschnitt von Hideo Kojimas neueste Werk, Death Stranding. Zahlreiche digitalisierte Stars aus verschiedensten Ländern (Der Däne Mads Mikkelsen, die Französin Léa Seydoux, US-Schauspieler Norman Reedus sowie auch der mexikanische Regisseur Guillermo Del Toro) dürften hier aufeinander treffen, um – tja, um was genau zu vollbringen? Sci-Fi-Action-Horror dürfte die Richtung sein, in die der Titel geht.


Marvel’s Spider-Man

Endlich mehr Gameplay zum ersehnten Insomniac-Spider-Man: Mit einer überwältigenden Fülle an Gegner und Endgegnern wie Rhino, Electro, Scorpion und Vulture wird hier Eindruck geschunden, das Arkham-Feeling wird der Titel aber nicht los. Ob dies gut oder schlecht ist, darf jedem ab Anfang September 2018 überlassen sein.


Ghost of Tsushima

Der erste Teaser sah schon interessant aus, inmitten all der Samurai-Schwertkampf-Action, die offenbar wieder groß im kommen ist, schafft es Ghost of Tsushima dennoch mühelos Eindruck zu hinterlassen. Sucker Punch (inFamous) hat die Story im feudalen Japan angesiedelt, natürlich, und dem Ganzen neben Stealth-Elementen auch ein sehr interessantes Pacing beim Action-Gameplay verpasst.


Control

Das Entwicklerstudio Remedy, seines Zeichens mit polarisierenden Titeln wie Quantum Break und Alan Wake zeitweise im Fokus der Öffentlichkeit befindlich, bringt mit Control nun ein neues, schräges Spiel auf den Markt. Übernatürliche Fähigkeiten und Zeitmanipulation sind mit an Board.


Déraciné

Interessant: Die Dark Souls-Veteranen von From Software haben mit dem bereits vorgestellten Sekiro: Shadows Die Twice also nicht ihr einzig heißes Eisen parat, sondern zusätzlich dazu auch noch den PSVR-Titel Déraciné auf Lager.


Trover Saves The Universe

 „Squanch“ Games bringt Trover Saves the Universe. Man lese bitte folgendes: „Wonderful. Your dogs have been dognapped by a beaked lunatic who stuffed them into his eye holes and is using their life essence to destroy the universe. Does that make any sense? You’ve partnered with Trover, a little purple eye hole monster to save them. Find power babies and plug them into his eye holes so that he can absorb their power, track down Glorkon, and save your dogs (and the Universe).