Rambo-II-Der-Auftrag-(c)-1985,-2011-Studiocanal-Home-Entertainment(4)

The Weekend Watch List: Rambo II – Der Auftrag

7
Action

Mit Rambo II – Der Auftrag wird aus dem glaubwürdigen, traumatisierten Vietnam-Veteran ein eindimensionaler, ikonischer Actionheld.

Nach den Ereignissen aus dem ersten Teil sitzt John Rambo (Sylvester Stallone) im Gefängnis. Die Aussicht auf Freiheit winkt mit Hilfe eines streng geheimen Auftrags, der Rambo genau an jenen Ort zurückbringt, wo er unter keinen Umständen wieder landen wollte: der Dschungel von Vietnam. Dort soll er verschollene amerikanische Soldaten, die noch in Kriegsgefangenschaft vermutet werden, ausfindig machen. Von der eigenen Regierung im Stich gelassen, landet Rambo selbst in Gefangenschaft. Aber er wäre nicht diese gnadenlose Ein-Mann-Armee, wenn er sich nicht zu wehren wüsste.

Eines wird bei Rambo II – Der Auftrag schnell klar, die Zeichen stehen nun vermehrt auf übertriebene Action, vergessen ist die Charakterzeichnung aus dem Vorgänger und vor allem die Glaubwürdigkeit der Figuren und der Gewaltspirale, in der sie sich befinden. Jetzt geht es nur mehr um Unterhaltung und einfach gestrickte Figuren, sprich ein simples schwarz-weiß Bild aus Gut gegen Böse. Aus Rambo wird ein eindimensionaler Actionheld, der nichts mehr mit der Realität zu tun hat, sondern auf dem Weg zur überlebensgroßen Genre-Ikone ist – man beachte übrigens den Co-Autoren von Sylvester Stallone, ein Mann, der im weiteren Verlauf seiner Karriere seine ganz eigene ikonische Filmfigur geschaffen hat.

Kann man diesen Umstand außer acht lassen und vergessen, dann ist Rambo II – Der Auftrag zwar ein banaler, aber nichtsdestotrotz überaus unterhaltsamer, brutaler Actionreißer, der zwar nicht mehr dazu einlädt sich eingehender mit der Thematik oder dem Trauma eines Soldaten auseinanderzusetzen, dafür auf simple Art und Weise Spaß macht. Man muss ja auch nicht immer alles hinterfragen und über-analysieren, manchmal ist es auch schön ganz genau zu wissen, wer die Guten und wer die Bösen sind und zu sehen, wie letztere das bekommen, was sie verdienen. Also am Besten denkt man gar nicht viel darüber nach, sondern genießt einfach einen handfesten, soliden Actionfilm.

Regie: George P. Cosmatos, Drehbuch: Sylvester Stallone, James Cameron, Darsteller: Sylvester Stallone, Richard Crenna, Charles Napier, Steven Berkoff, Filmlänge: 92 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 18.08.2011