New-Super-Mario-Bros-2-©-2012-Nintendo

New Super Mario Bros. 2

„New Super Mario Bros.“ geht in die mittlerweile dritte Runde. Nach dem Nostalgie-reichen Debüt auf dem DS und einem Multiplayer-orientierten Ausflug auf die Wii-Heimkonsole ist diesmal der 3DS an der Reihe, welcher damit bereits den zweiten exklusiven Mario-Titel vorzuweisen hat…

Doch anders als bei „Super Mario 3D Land“ fällt die dritte Dimension diesmal völlig weg und es in „New Super Mario Bros. 2“ geht wieder um altbewährte klassische 2D-Action. Leider wirkt das ganze Konzept mittlerweile etwas altbacken, denn schon ab dem ersten Moment wird klar, Überraschungen halten sich diesmal in Grenzen. Die Prinzessin des Mushroom-Königreichs wird gekidnapped, Mario muss ihr hinterherspringen um Endboss für Endboss das Prozedere bis zum Ende zu wiederholen. Dabei ist der Aufbau im Grunde völlig ident mit der DS Version, auf der Weltkarte werden Levels ausgewählt, in den Levels versteckte Wege freigeschalten, nach dem Schloss eine neue Welt erobert. Dass jedoch die Welten schon wieder die gleichen Themen haben (Wald, Wüste, Himmel, Lava,…) verleiht dem ganzen unabdingbar den schalen Geschmack einer aufgewärmten Pizza.


Wodurch zeichnet sich der Titel also besonders? Die grundlegende Idee hinter „New Super Mario Bros. 2“ war es, eine Million der klingenden Münzen aufzusammeln. Um das zu ermöglichen führt das Spiel einige neue Features ein: Neue Extra-Fähigkeiten die es ermöglichen Münzen in ungeahnter Masse aufzusammeln, wie z.B. die goldene Feuerblume, mit deren Feuerkugeln alle Blöcke in Münzen verwandelt werden. Die Levels sind bis zum Rand gestopft mit Möglichkeiten noch mehr Münzen einzusammeln und tatsächlich ist diese Funktion äußerst motivierend, denn es wird immer mitgezählt wie viele Münzen seit Anfang aufgesammelt wurden.

Es gibt darüber hinaus die Möglichkeit Challenges zu absolvieren, die zufällig drei freigeschaltete Levels aneinanderreihen, um zu sehen wie viele Münzen der Spieler mit einem Leben einsammeln kann. Diese Challenges können dann per Streetpass an Andere weitergegeben werden, das soll den Spielspaß möglichst lange erhalten, bei dem etwas knappen Umfang eine willkommene Erweiterung. Auch Multiplayer ist wieder dabei und ein zweiter Spieler kann überall dabei sein. Anders als bei der Wii-Version ist das allerdings nur begrenzter Spaß, denn die Levels sind für einen Spieler designt und da der Screen viel kleiner ist und trotzdem immer beide Spieler im Bild sein müssen geht es bald eher darum beisammen zu bleiben, als das eigentliche Spielzu genießen.

Auf der einen Seite hat die Serie diesmal wohl trotz all des Goldes an Glanz verloren, auf der anderen Seite soll das aber nicht heißen dass es keinen Spaß macht! Im Gegenteil, die Levels sind hervorragend designt, die neuen Funktionen machen gute Laune. Aber gerade Titel wie „Rayman Origins“ von Ubisoft führen mit zeitgerechtem Design vor Augen, dass das klassische Mariokonzept (z.B. Extraleben) schon lange überdacht gehört. Nachdem mit „New Super Mario Bros U“ bereits der nächste 2D Mario-Titel vor der Tür steht, wächst der Eindruck des schnellen Cash-Ins an. Nintendo wird sich das nächste mal etwas mehr einfallen lassen müssen.

 Plattform: 3DS (Version getestet), Altersfreigabe (Pegi): 3 , Spieler: 2, Erscheinungsdatum: 17.08.2012