Tagarchive: Biopic

Der Mongole
8

Der Mongole

Der Mongole ging 2008 als Beitrag Kasachstans um den Oscar als „Bester fremdsprachiger Film“ ins Rennen. Bekanntlich gewann Die Fälscher diese begehrte Trophäe und Der Mongole ging leer aus. Zu Unrecht? Irgendwie schon.


Verleugnung
7

Verleugnung

Die Wahrheit lässt sich nicht diskutieren. Sie zur Debatte zu stellen hieße, ihre Absolutheit anzuzweifeln. Geschieht dies, ist das ein Triumph für ihre Leugner. Einer von denen ist David Irving (Timothy Spall), der mit dieser Taktik bis vor Gericht zieht.


The Founder
7

The Founder

Jeder kennt das Symbol. Jeder war schon mal in einem drinnen. Jeder hat schon mal einen Burger gegessen. Die Rede ist von McDonald’s. Aber wie ist McDonald’s eigentlich entstanden und so groß geworden? Diese Geschichte erzählt The Founder.


Schloss aus Glas
5

Schloss aus Glas

„Er hatte seine guten Momente“, sagt eines der Geschwister der erwachsenen Hauptfigur (Brie Larson), deren Kindheitserinnerungen die auf zwei Zeitebenen angelegte Handlung bestimmen, über ihren Alkoholiker-Vater Rex (Woody Harrelson).


Trailer: Darkest Hour

Kann es als Zufall gesehen werden, dass „passend“ zum Brexit Filme wie Their Finest, Dunkirk und nun auch Darkest Hour erscheinen, um Filmkritikern Material für Parallelen aller Art zu offenbaren?


All Eyez on Me
3

All Eyez on Me

Alle schauen auf ihn und sollen auf ihn schauen, sagt der Hauptcharakter und verrät damit indirekt das Kalkül des Regisseurs. Benny Booms Kinobiografie über Tupac Shakur ist allerdings in mehrerer Hinsicht zum Weggucken.


Die versunkene Stadt Z
7

Die versunkene Stadt Z

Der Spannungsgrad von James Grays epischer Dschungelreise hängt an den Erwartungen, mit denen das Publikum den manischen Helden auf seinem verhängnisvollen Weg begleitet.


Joaquim
6

Joaquim

Die ungeschönte Mischung aus Exploration und Dekonstruktion einer Nationalikone schließt mit einem Bild so brutal wie das erste. Dennoch könnten die beiden künstlerischen Visionen derselben historischen Gestalt kaum unterschiedlicher sein.


Florence Foster Jenkins
5

Florence Foster Jenkins

Stephen Frears verklärter Blick auf die letzten Tage der berühmten Gesellschaftsdame Florence Foster Jenkins spielt sich wie eine alte Darbietung der unrühmlichen Sängerin ab. Jede Passage ist überspitzt oder verflacht, die Gefühle sind Pathos und die Kulissen Kitsch. Imposant ist einzig die engagierte Hauptfigur.


The Infiltrator
4

The Infiltrator

Über 20 Jahre nach seinem Tod lassen sich mit dem kolumbianischen Drogenboss Pablo Escobar immer noch dicke Geschäfte machen. Heute kriegen alle was vom Dope ab. Wem die regelmäßige Dosis der Netflix-Serie Narcos, mit deren Start Brad Furmans Kartellkrimi zu schön abgestimmt ist, nicht reicht, der kriegt hier die volle Dröhnung an maximal gestrecktem Stoff.


Miss Hokusai
6

Miss Hokusai

Keiichi Hara hat die wunderbare Chance, in seinem Anime Miss Hokusai gleich zwei wenig bekannte japanische Künstlerinnen zu inszenieren, doch verschenkt er sie so indifferent wie die Figuren.


Egon Schiele – Tod und Mädchen
7

Egon Schiele – Tod und Mädchen

Egon Schiele, 1890 geboren und 1918 gestorben, führte ein kurzes aber skandalumwittertes Leben, das ganz maßgeblich von Frauen geprägt war. Frauen als Vertraute, als Schwestern und Geliebte, als Musen und Modelle, als Angebetete und Abgewiesene – manchmal all das in Personalunion.


Trailer: Snowden

Nach The Walk spielt Joseph Gordon-Levitt in Snowden wieder eine real existierende Person. Mit Oliver Stone sitzt außerdem ein Mann im Regiestuhl, der zumindest früher brisante Themen und kontroverse Persönlichkeiten wie kein anderer auf die Leinwand bringen konnte.


Trailer: The Founder

Jeder kennt sie, nicht jeder mag sie und sie schmecken genau so, wie sie ausschauen: Die Burger von McDonalds. The Founder erzählt nun vom glorreichen Siegeszug der Fast-Food Burgerkette mit Michael Keaton in der Hauptrolle.


Trumbo
7

Trumbo

Bryan Cranston tauscht das Drogenlabor gegen eine Schreibmaschine und spielt in Trumbo einen der berühmten „Hollywood Ten“, die zu Beginn des Kalten Krieges wegen ihrer politischen Einstellung auf der Blacklist der Hollywood Studios landen.