Tagarchive: 3 von 10

Top Gun: Maverick
3

Top Gun: Maverick

Wenn Tom Cruise in Top Gun: Maverick zu hören bekommt, seinesgleichen sei obsolet, bezieht sich das auf das durch den Hauptcharakter verkörperte Ideal …


Dog
3

Dog

Der entindividualisierende Titel Dog spiegelt die inhaltliche und intellektuelle Borniertheit der bizarren Mischung aus Veteranendrama und Familienfilm.


Ambulance
3

Ambulance

Wenn Michael Bays adrenalingesteuertem Actionfilm eines fehlt, dann ein Ausrufezeichen hinter dem adäquaten Titel: „AMBULANCE!“


Der Nachname
3

Der Nachname

War Sönke Wortmanns Remake der Leinwandadaption des Theaterstücks bereits ein Schatten des Originals, ist sein Sequel Der Nachname noch wesentlich blasser.


The 355
3

The 355

Im Grunde ist Simon Kinbergs Agenten-Action The 355 genauso ein Gender-Switch-Abklatsch wie sein unverkennbares Vorbild Ocean’s 8.


Glassboy
3

Glassboy

Glassboy gewinnt völlig neue Implikationen in einer Gegenwart grundverschieden von jener in Rolando Collas pre-pandemischer Kinderbuch-Vorlage.


Ghostbusters: Legacy
3

Ghostbusters: Legacy

Nachdem Paul Feigs Sequel zeigte, was passiert, wenn Trolls nicht ihren Willen kriegen, tut Jason Reitmans Reboot Ghostbusters: Legacy nun das Gegenteil.


Die Geschichte meiner Frau
3

Die Geschichte meiner Frau

Größte der vielen Enttäuschungen, der seichten Romanverfilmung Die Geschichte meiner Frau, ist die Verschwendung künstlerischen Potenzials.


Reminiscence
3

Reminiscence

Stereotype Filmideen und Erinnerungen haben eines gemeinsam: Sind es die eigenen, scheinen selbst die banalsten hochdramatisch.


Tides
3

Tides

Zehn Jahre nach seinem derivativen Endzeit-Horror Hell versucht sich Tim Fehlbaum mit Tides erneut an einem apokalyptischen Szenario.


Chaos Walking
3

Chaos Walking

Ironischerweise ist Chaos Walking kaum mehr als eine der schemenhaften Manifestationen halbgarer Ideen, die Männer als nebulöser „Noise“ umwabert.



Der wunderbare Mr. Rogers
3

Der wunderbare Mr. Rogers

Falls der Serienklassiker, um den Noah Harpster und Micah Fitzerman-Blue ihr frömmelndes Läuterungsdrama konstruieren, dem kindlichen Zielpublikum mehr Empathie vermitteln sollte, haben die Drehbuchautoren offenbar nichts gelernt.


Falling
3

Falling

Das Wahlquartal ist ein bezeichnender Starttermin für eine dramaturgische Endlosschleife mit der Implikation, alte weiße Wirrköpfe seien mit unendlicher Genügsamkeit zu ertragen.


Hexen hexen
3

Hexen hexen

Drollige Bilder, makaberer Humor und Slapstick-Skurrilitäten machen noch lange kein offenherziges Fantasy-Abenteuer aus Roald Dahls problematischem Hetzmärchen voll antisemitischer und misogyner Analogien.