Ist-das-Leben-nicht-schön-(c)-1946,-2019-Universal-Pictures-Home-Entertainment(4)

Ist das Leben nicht schön?

9
Tragikomödie

Weihnachten steht vor der Tür. Dazu passt der Klassiker Ist das Leben nicht schön? von Frank Capra, der versetzt auch den größten Zyniker in eine gute Laune.

Ausgerechnet zu Weihnachten verliert George Bailey (James Stewart) jeglichen Lebenswillen und beschließt sich das Leben zu nehmen. Clarence (Henry Travers), ein Engel zweiter Klasse und somit noch ohne Flügel, bleibt nicht viel Zeit um dem Lebensmüden Bailey zu retten und sich damit endlich, nach fast 200 Dienstjahren, seine Flügel zu verdienen. Er nimmt Bailey zur Seite und zeigt ihm, wie sehr er doch das Leben der Bewohner in der Kleinstadt Bedford Falls bereichert hat und was aus der Gemeinde geworden wäre, wenn Bailey nie gelebt hätte. Für den aufrechten und sonst so gutherzigen Bailey offenbart sich eine Schreckensvision.

Damals ein kommerzieller Misserfolg ist Frank Capras fantastische Tragikomödie heute ein Klassiker und wurde schon mehrfach in verschiedenen Formen (vor allem im TV) kopiert. Ist das Leben nicht schön? ist ein hoffnungsfroher, naiver, wehmütiger und optimistischer Film mit viel Fantasie, der so in unserer modernen (und zynischen) Gesellschaft eigentlich nicht mehr möglich ist und irgendwie auch nicht mehr funktionieren dürfte. Vielleicht wurde er gerade deshalb zu so einem beliebten Weihnachtsfilm, weil in dieser Jahreszeit Nostalgie und Fröhlichkeit groß geschrieben wird. Aber auch abseits davon ist es ein durch und durch gut gemachter Film mit einem James Stewart in Höchstform, der wohl wie kaum ein anderer Hollywood-Star seiner Epoche die Figur des aufrechten und engagierten Bürgers von Nebenan verkörpern hat können.

Die Naivität des Protagonisten und auch des Films an sich hat was herzhaftes und liebenswertes an sich, der Optimismus ist, wie auch in den besten Charles Chaplin-Werken, ansteckend, sofern man sich darauf einlässt. Und wieso auch nicht? Es muss doch nicht immer düster, pessimistisch und schrecklich sein, manchmal tut es gut, sich von einer Geschichte aufbauen und fröhlich stimmen zu lassen. Falls das von alleine nicht klappt, dann einfach bis Weihnachten warten und sich Ist das Leben nicht schön? zu Heiligabend anschauen. Frank Capra und James Stewart muss man doch einfach gern haben.

Regie: Frank Capra, Drehbuch: Frances Goodrich, Albert Hackett, Frank Capra, Darsteller: James Stewart, Donna Reed, Lionel Barrymore, Thomas Mitchell, Filmlänge: 131 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 07.11.2019