Casino-(c)-1995,-2019-Universal-Pictures-Home-Entertainment(5)

Casino

10
Drama

Casino steht etwas im Schatten von Goodfellas, ist aber deshalb nicht weniger großartig. Martin Scorsese und Mafia, das funktioniert halt.

Sam “Ace” Rothstein (Robert De Niro) wird von der Mafia nach Las Vegas geschickt, um dort die Geschäft zu führen und für noch mehr Einnahmen zu sorgen. Alles läuft wie geschmiert, bis sein alter Freund und überaus gewalttätiger Kollege Nicky Santoro (Joe Pesci) beschließt in Las Vegas mitzumischen. Doch sie geraten nicht nur beruflich, sondern auch privat aneinander, als sie beide eine Beziehung zu der luxuriösen Ginger McKenna (Sharon Stone) eingehen und auf ihre jeweils eigene Art von ihr abhängig werden. Die Geschäft leiden unter den Spannungen und die Vorgesetzten aus New York sind davon nicht begeistert.

Casino gilt ein wenig als der “kleine Bruder” von Goodfellas und zählt gemeinsam mit dem kürzlich erschienen The Irishman zu Scorseses inoffizieller Mafia-Reihe rund um die Darsteller De Niro und Pesci. Es mag sein, dass Casino ein wenig die Vielschichtigkeit fehlt, die Goodfellas so einmalig macht, aber dagegen kann man auch einwenden, dass eine gewisse Oberflächlichkeit wiederum perfekt zum Las Vegas-Setting und dem Thema von Gier, Korruption und Macht passt. Geld regiert die Welt und alles andere ist zweitrangig, es zählt nur, so viel wie möglich davon zu verdienen und anzuhäufen, koste es was es wolle. Zeitlich verschachtelt und mit mehreren Erzählstimmen bringt Scorsese das Drehbuch (das er gemeinsam mit Nicholas Pileggi geschrieben hat) gekonnt auf die Leinwand. Inszenatorisch gibt es da nichts auszusetzen.

Auch die schauspielerischen Leistungen sind von allen Darstellern einsame spitze. Allen voran wird das Ensemble natürlich von Robert De Niro, Joe Pesci und einer überraschend starken Sharon Stone getragen, die hier zeigt, dass sie doch eine größere Bandbreite hat, als die eiskalte Femme fatale. Ähnlich wie King of Comedy oder Bringing Out the Dead wird auch Casino in der Filmografie von Martin Scorsese manchmal ein wenig vergessen. Das macht ihn nicht zu einem schwächeren Film (davon hat Scorsese überhaupt überraschend wenige!), sondern bloß zu einer weiteren Perle, die es zu entdecken und wiederentdecken gilt.

Regie: Martin Scorsese, Drehbuch: Nicholas Pileggi, Martin Scorsese, basierend auf dem Roman von Nicholas Pileggi, Darsteller: Robert De Niro, Sharon Stone, Joe Pesci, James Woods, Don Rickles, Filmlänge: 178 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 07.11.2019