Tagarchive: Edition Moderne

Pavils Gesicht

Nach einer Bruchlandung entert Pavil auf der entlegenen Insel Lapyoza. Die Bevölkerung nimmt den Neuankömmling zwiespältig auf.


Auf schwankendem Boden

Kerstin Wichmann nimmt uns in Auf schwankendem Boden mit auf die Reise. Es geht von Holland nach Deutschland, von den Kriegen in die Gegenwart.


Allmacht

Allmacht von Andreas Kiener ist die Fortsetzung seines märchenhaften Cyberpunks Unvermögen und erzählt nahtlos weiter, wo der Vorgänger aufgehört hat.


Mäander

In Mäander begibt sich der österreichische Zeichner und Autor Vinz Schwarzbauer auf Familienforschung. Seine Großmutter floh 1956 nach Österreich.


Aaron

Aaron verbringt den Sommer bei seinen Eltern. Er muss für zwei Nachprüfungen lernen. Er sitzt in seinem alten Kinderzimmer, büffelt, sieht aus dem Fenster.


Menschen vertrauen

In Menschen vertrauen erzählt Tommi Parrish über zwei verschiedene Frauen, die sich zufällig kennenlernen, und ihren Umgang mit Depressionen.


Die große Leere

Die große Leere ist das Graphic-Novel-Debüt von Léa Murawiec. Erzählt wird die Geschichte von Manel Naher, in deren Welt Präsenz das Allerwichtigste ist.



Weg

Rina Jost hat mit Weg eine verspielte Arbeit zum Thema Depression vorgelegt, die es schafft etwas Signifikantes zu sagen und dennoch leichtfüßig zu sein.


Pippin der Nichtsnutz

Pippin ist der dritte Junge eines Gärtnerehepaars im Fürstenreich Sursilvanien. Sein ältester Bruder ist Jäger, der zweitälteste Förster.


In Ordnung

Eva Ritter hatte eine fröhliche Kindheit. Sie war ein aktives, abenteuerlustiges Kind. Inzwischen ist Eva um die 30 und arbeitet in einem Architekturbüro.


Das Leuchten im Grenzland

Nino wächst in einem kleinen Nest auf. Hier ist der Alltag für Jugendliche eintönig und fad. Grasrauchen und Dorfdisco zählen hier zu den absoluten Highlights.


Ruinen

Der Arzt Samuel Monroe taucht mittels modernster Technik in das Unterbewusstsein von Komapatienten ein und holt diese zurück ins Leben.


Unvermögen

Im 23. Jahrhundert leben wir in einer vollkommen durchtechnologisierten Welt, in der nichts mehr dem Zufall überlassen wird.


Burma

Nestor Burma ist Privatdetektiv aus Paris. 1940 gerät er in Kriegsgefangenschaft. Im Lager hält sich ein, unter Amnesie leidender, Mann auf.