Tagarchive: Sachbuch

Mäander

In Mäander begibt sich der österreichische Zeichner und Autor Vinz Schwarzbauer auf Familienforschung. Seine Großmutter floh 1956 nach Österreich.


Tutanchamuns Vermächtnis

Im Jahr 1922 gelingt Howard Carter der Höhepunkt seiner Karriere: Er entdeckt das 3000 Jahre alte Grab des bis dato unbekannten Pharao Tutanchamun.


Conan

Conan – Der Barbar erblickte 1982 das Licht der Welt (bzw. das der Filmspielhäuser). Es war der Startschuss einer Filmkarriere, die ihres gleichen sucht.


Wildnis

Was ist Wildnis und was braucht es für Artenvielfalt? Diesen und anderen Fragen geht Jan Haft in Wildnis nach und zeigt beeindruckende Möglichkeiten.


Das Recht der Erde

Das Recht der Erde von Étienne Davodeau ist ein Reisebericht in Comicform und ein Plädoyer gegen Atomkraft und nuklearen Abfall.


Art-Horror

Mit Art-Horror legt Adrian Gmelch sein neues Filmbuch vor. Diesmal geht es um eine neue Bewegung im Horror-Genre, dargestellt an Ari Aster und Robert Eggers.


Wie ich Schriftsteller wurde

In Wie ich Schriftsteller wurde von Hans Fallada geht es genau darum, was der Titel verspricht. Eine kurze Erzählung über den eigenen Werdegang des Autors.


Welt ohne Ende

Welt ohne Ende von Christophe Blain und Jean-Marc Jancovici setzt sich mit dem Thema Energie und Klimawandel auseinander und ist absolute Pflichtlektüre.


Horror im Comic

Horror im Comic – diesem Thema widmet sich Alexander Braun in geradezu wissenschaftlicher Art und Weise. Der prächtige Band nimmt (fast) alles mit.



Wir gehören dem Land

Joe Sacco bedient mit der Kombination aus Graphic Novel und Journalismus ein gänzlich eigenes Genre. In Wir gehören dem Land berichtet er von seiner Reise in den hohen Norden Kanadas und seine Begegnung mit den indigenen Völkern.