Die-Unbestechlichen-©-1987,-2004-Paramount-Home-Entertainment(4)

The Weekend Watch List: Die Unbestechlichen

7
Thriller

Diesmal in The Weekend Watch List ein als Klassiker gehandeltes Crime-Drama von Brain De Palma, hochkarätig besetzt mit Kevin Costner, Robert De Niro und Sean Connery. Die Rede ist natürlich von Die Unbestechlichen. 

Die Unbestechlichen (Originaltitel: The Untouchables) aus dem Jahr 1987 ist ein typischer De Palma-Film: Ein Werk, das sich vornimmt, ein Klassiker zu werden, voller Gewalt und großen Schauspielern, das aber auch – wie die meisten De Palma-Filme – das Dilemma offenbart, das sich durch sein ganzes Schaffen zieht: als Regisseur begrenzt, und permanent an seinem sexistischen Weltbild scheiternd.

Chicago in den 30-er Jahren: Die Zeit der Prohibition, die Zeit des Al Capone (Robert De Niro). Der Alkohol-Schmuggel greift um sich und Elliot Ness (Kevin Costner) versucht mit der Gruppe seiner verwegenen „Untouchables“ (u.A. Sean Connery, Andy Garcia) den Unangreifbaren, Al Capone, zur Strecke zu bringen.

Die Unbestechlichen wird als Mafiafilm-Klassiker gehandelt, wird dieser Zuschreibung aber nicht wirklich gerecht. Unverkennbar zwar De Palmas inszenatorische und visuelle Handschrift: schwebende und schwenkende Kamerafahrten, zauberhafte Aufnahmen (die sich teilweise von sich selbst verzaubern lassen), auch ein gewisses Maß an Humor und Ironie; ebenso aber sein kruder Sexismus, an dem die meisten seiner Streifen scheitern: Die harte Welt „da draußen“, voller Mord und Totschlag und Gewalt, in der die Männer sich beweisen müssen, die heile Welt drinnen, mit Frauen und Kindern und Babys.

So interessant dieses weltbildliche Grundgerüst auch zu beobachten ist (in Die Unbestechlichen unterlegt und weiter zugespitzt durch Ennio Morricones Score: dramatische Musik draußen, Baby-Musik drinnen), schränkt es De Palma und seine Möglichkeiten als Regisseur vor allem ein: Die meisten seiner Filme sind entlang dieser dichotomen Weltsicht inszeniert, was teils zu guten, unterhaltsamen Filmen führt, aber nie zu Meisterwerken.

Was von Die Unbestechlichen bleibt, ist ein teils unterhaltsamer Pseudo-Klassiker, der aufgrund der ideologischen Beschränktheit des Regisseurs sein Potential ausschöpft, das da lautet: ganz guter Film.

Regie: Brian DePalma, Drehbuch: David Mamet, Darsteller: Kevin Costner, Sean Connery, Andy Garcia, Robert De Niro, Filmlänge: 119 Minuten, DVD-Release: 01.04.2004