Bobby Z (c) 2022 Don Winslow, Droemer Knaur(2)

Bobby Z

Mit Bobby Z zeigt Don Winslow einmal mehr sein Können als einer der besten Thriller-Autoren der Gegenwart, der perfekt Spannung mit Emotionen verbindet.

Tim Kearny hat sich selbst zum Tode verurteilt. Er hat im Knast einem hochrangigen Hell’s Angel die Kehle durchgeschnitten. Um zumindest noch eine kleine Chance zu haben, geht er auf einen Deal mit der Drogen-Fahndung ein. Tim sieht dem legendären Surfer und Drogenschmuggler Bobby Z zum verwechseln ähnlich. Und das gute ist, Bobby gilt seit Jahren als vermisst und kaum jemand hat ihn je persönlich zu Gesicht bekommen. Tim soll einfach mit einem DEA-Agenten, der von einem Drogenboss entführt wurde, ausgetauscht werden. Doch plötzlich ist Tim auf der Flucht. Vor dem Drogenboss, der DEA und den Hell’s Angels. Sein einziger Gefährte ist der sechs Jahre alte Sohn von Bobby Z, der Tim für seinen Vater hält.

Tim Kearney wird zu Bobby Z, indem er ein Autonummernschild so zufeilt, dass es scharf wie eine Rasierklinge ist und damit einem vierschrötigen Hells Angel namens Stinkdog die Kehle durchschneidet. Stinkdog ist auf der Stelle ein toter Mann, und Tad Gruzsa, ein Agent der Drogenbehörde, ist glücklich.

Don Winslow ist ein nahezu unverschämt guter Erzähler. Bobby Z ist rasant, auf den Punkt gebracht und spannend von Anfang bis Ende. Der Autor weiß ganz genau, wie er die Spannung aufbaut und hält. Gleichzeitig versteht er es, wann die Geschichte ruhige Momente benötigt. Gerade in diesen Situationen zwischen vermeintlichen Vater und Sohn liegt eine zusätzliche Stärke von Bobby Z. Dadurch ist die Geschichte nicht nur spannend und unterhaltsam, sondern auch voller Emotionen. Die Figuren und Dialoge sind ebenfalls eine der großen Stärken. Winslow schreibt keine Schablonen, selbst kleine Nebenfiguren bekommen ihren Spielraum und erwecken beim Leser ein gewisses Maß an Verständnis.

Man bekommt von Bobby Z einfach nicht genug. Das Ende ist vielleicht auf den ersten Blick zu rasant und schnell, aber es lässt einem nicht mehr los. Denn man möchte am liebsten noch mehr über die Figuren erfahren, möchte wissen, wie es mit ihnen weitergeht. Don Winslow gelingt es, dass man nicht genug von ihm bekommt. Von ihm, der Geschichte und den Figuren. Bobby Z ist vielleicht nicht sein bekanntester Roman, diese Ehre gebührt seiner Kartell-Trilogie und eventuell Savages (besonders wegen der Verfilmung), aber er ist nicht minder unterhaltsam, voller Spannung und Emotionen.

Bobby Z von Don Winslow, 288 Seiten, erschienen bei Droemer Knaur.

Bobby Z