Nintendo-Switch-Konsole-(c)-2017-Nintendo-(3)

Das ist die Nintendo Switch

Nach einem einstündigen Event in Tokyo am Donnerstagabend sind nun also alle relevante Daten und Informationen rund um Nintendos neue Spielkonsole, die Switch, bekannt geworden. Wir haben einen Überblick über die Handhabung, Preisgestaltung und die Spiele zu Start zusammengestellt. Das wohl wichtigste vorab: Die neue Hybridkonsole, welches sowohl am heimischen TV als auch unterwegs zu benutzen sein wird, erscheint weltweit am 3. März 2017 und hat einen Kostenpunkt von 300 US-Dollar, hierzulande 329,99 Euro. Zusammen mit der Konsole selbst beinhaltet das gesamte im Handel erhältliche Bundle neben der TV-Docking-Station noch die beiden seitlich zu befestigenden sogenannten „Joy-Con“-Controller mitsamt Handgelenksschlaufen und Halterung, ein obligates Netzteil sowie – keine Selbstverständlichkeit, daher nett – ein HDMI-Kabel.

Wie wird die Switch also benutzt? Einerseits stellt das Gerät eine Tablet-Variante mit mehrfach handhabbaren Controllern dar (siehe Bildergalerie unten), andererseits lässt sich das Gerät als Stand-Konsole für den Gebrauch beim Fernseher nutzen. Die mitgelieferte Halterung für die Joy-Cons lassen bei letzterer Nutzung drei Teile zu einem Controller verschmelzen, dem unermüdlichen Einsatz Nintendos ist es aber wohl auch geschuldet, dass die einzelnen Elemente für lokalen Multiplayer genutzt werden können bzw. sollen. Die „Hardcore“-Gamer unter den Nintendo-Nutzern finden im Einzelhandel auch einen Pro-Controller, der weniger experimentell ausgelegt ist.

Ausgehend von der Nutzung soll ein Betrieb der Switch mittels Akku etwa 2,5 bis 6,5 Stunden andauern können. Der recht magere Speicher von 32 GB ist zumindest über herkömmliche Micro-SD-Karten erweiterbar. Die Switch ist neben der Steuerung via Controller (die mit Bewegungssensoren, Vibrationsmotoren, Gestenerkennung via Infrarotsensor und NFC-Erkennung für die beliebten Amiibos ausgestattet sind) auch über den Touchscreen bedienbar.

Das Spiele-Line-Up zum weltweiten Konsolenstart am 3. März 2017 offenbart zunächst die wohl größte Überraschung schon im Vorfeld, wurde nun doch endlich auf den Region-Lock verzichtet, der das (ab-)spielen von Games aus anderen Region der Erde verhindert. Weniger erfreulich ist dahingehend die Tatsache, dass der Onlineservice für Multiplayer-Spiele bzw. Chats nur für einige Monate kostenfrei nutzbar und (vermutlich) ab Herbst 2017 kostenpflichtig sein wird. Nintendo hängt sich bei dieser Umstellung an das aktuelle Vorgehen seitens der Konkurrenz von Sony und Microsoft an, als Ausgleich sollen auch hier für Abonnenten Goodies in Form von kostenlosen Spielen bzw. Angebote locken.

In Sachen Spiele bietet Nintendo zum Start der Switch ein für die Branche übliches, sprich vorhersehbares Line-Up: Zu erwarten war natürlich eine Mini-Games-Sammlung mit Fokus auf die Nutzbarkeit der neuen Steuerung (1-2-Switch), eine Titel für kompetitiv-aktive Gamer (ARMS), einige Erweiterungen/Portierung bzw. Fortsetzungen garantierter Hits in ihrem Genre (Mario Kart 8 Deluxe, Xenoblade Chronicles 2 und Splatoon 2) und natürlich den „System-Seller“ in Form eines im Vorfeld schon angekündigten Großprojektes (The Legend of Zelda: Breath of the Wild). Auch dabei: Ein neuer Mario-Plattformer namens Super Mario Odyssey, bei dem einerseits auf Sandbox-Design und andererseits auf (teils) realistisches Setting gesetzt wird. Bis zur Veröffentlichung des Titels muss man sich allerdings bis zum Weihnachtsgeschäfts 2017 gedulden.

Man darf jedenfalls gespannt sein, ob bei Verkaufsstart die Stimmung wie nach der gestrigen Präsentation ähnlich gedämpft sein wird oder ob Nintendo mit der Switch einen Hit der Marke Wii in petto hat.

Nintendo Switch: Technische Daten

  • Bildschirm: Kapazitiver 6,2 Zoll Touch-Screen
  • Auflösung: 1280 x 720 (Mobil), 1920 x 1080 (am Dock)
  • Interner Speicher: 32 GB (erweiterbar per SDHC/HX)
  • Akkulaufzeit: Je nach Spiel 2,5 bis 6,5 Stunden
  • Anschlüsse Handheld: USB Type C (Laden), Kopfhörer (Klinke)
  • Dock: 5.1 Surround Sound
  • Speichermedium: Game Cards, ohne Region Lock
  • Lokaler Multiplayer: Bis zu acht Systeme
  • WLAN: 802.11AC
  • Release: 3. März 2017
  • Preis: 329,99 Euro