Splatoon

8
Taktik-Shooter

Irgendwie ist der traditionsbewusste Entwickler Nintendo in letzter Zeit untypischer Weise von der Abenteuerlust beherrscht: Da gibt es kaum noch einen Release, bei dem nicht irgendeine gewagte Idee ausprobiert wird. 

Auch Splatoon, der neue Shooter für die Wii U, ist da keine Ausnahme: Mit knapp einem Jahr Entwicklungszeit könnte man sich fragen ob der Titel wirklich schon fertig sein kann. Und tatsächlich, die Antwort von Nintendo ist ganz klar: Nein, ist er nicht. Doch bevor man sich in den noch etwas unfertigen Multiplayer stürzt sollte man nicht den Singleplayer-Modus übersehen. Da hat Nintendo nicht nur schnell irgendwas für den Release zusammen improvisiert, tatsächlich entstand im Laufe des letzten Jahres ein abwechslungsreicher Action Plattformer der sich hinter Mario & Co in keinster Weise verstecken muss. Irrwitzige Levels, blitzschnelle Farbschlachten und abgedrehte Bosskämpfe – die etwa 30 Levels bilden eine unterhaltsame Grundlage.

Erst im Multiplayer Modus zeigt sich das Experiment: Sage und schreibe ein einziger Spielmodus und fünf Maps haben es in die Release-Version geschafft, während Nintendo weiterhin fleißig an Gratis-Updates für die Zukunft arbeitet. Was sich aber nach einer herben Enttäuschung anhört, funktioniert in der Realität bestens: Das Ziel ist es so viel Territorium wie möglich in der eigenen Farbe auszumalen und dabei ein paar Gegner zu eliminieren. Alle fünf Stunden werden zwei der fünf Maps selektiert auf denen gespielt wird und so wird trotz der geringen Map-Anzahl Abwechslung garantiert.


Die Spielmechanik ist erfrischend, perfekt durchdacht und auch die drei Minuten, die ein Gefecht dauert, sind der ideale Zeitrahmen. Splatoon funktioniert bereits heute so gut, dass es beinahe irrelevant ist, ob der Titel ganz fertig ist. So gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung und die Aussicht auf weitere Updates, die dafür sorgen werden, dass Splatoon mit seiner hervorragenden Präsentation sicherlich bis zum Ende des Jahres ein absoluter Multiplayer-Geheimtipp bleibt.

Plattform: Wii U (Version getestet), Spieler: 1, 1-8 (1 vs 1 lokal, 4 vs 4 online), Altersfreigabe (PEGI): 7, Release: 29.05.2015, Link zur Homepage