Enter-The-Gungeon-(c)-2016-Dodge-Roll,-Devolver-Digital-(3)

Enter The Gungeon

8
Shooter

Für Fans von The Binding of Isaac und ähnlicher Games der Marke Rougelike/Bullet Hell wird mit Enter the Gungeon ein neuer Titel von Dodge Roll bereitgestellt, um Abenteuer in zahlreichen Dungeons zu bestreiten. Durch Festungen und endlose Räume zieht sich die Ballerei bis zum wohl wichtigsten Equipment des Spiels – eine Waffe, mit deren Hilfe man wortwörtlich die Vergangenheit töten kann.

Storymäßig tut sich nicht viel: Der Spieler wählt seinen Helden und nach einem kurzen Tutorial geht es ab in den jedes Mal zufällig generierten Dungeon, wo man auf Teufel komm raus alles in Stücke schießt, um die besagte Waffe zu erlangen. Jeder Held startet hierbei mit anderen Ausrüstungsstücken sowie unterschiedlichen Waffen. Im Dungeon angekommen stellt sich der Spieler nun vielen Fallen und Gegnern, um voranzukommen. Aber es gilt nicht nur den schnellsten Weg zum nächsten Level zu suchen, sondenr es ist auch wichtig, alle Ecken des Labyrinths genauestens zu untersuchen, da sich an jeder Stelle eine Truhe mit wertvollen Schätzen befinden kann. Auch ein obligatorischer Händler fehlt nicht, bei dem man sich auffrischen und neu ausstatten kann – das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

Gespielt wird vorzugsweise mithilfe eines Controllers (PC Version getestet, logisch), welcher natürlich in einem so bezeichneten Twin Stick Shooter hervorragend unterstützt wird, aber auch Maus und Tastatur bereiten keine Schwierigkeiten. Fehlt dem Spieler die Feuerkraft oder gerät er in einen scheinbar unausweichlichen Kugelhagel, kann er sich noch mithilfe von Spezial-Items und einer gekonnten Rolle in Sicherheit bringen. Insgesamt ist die Steuerung leicht und schnell gelernt, es ruckelt nichts und die Bewegungen werden alle exakt ausgeführt. Meistens liegt es nicht am Zielen, wenn der Spieler einen Gegner nicht trifft, sondern an der Art der Waffe, denn jede hat nun mal spezifische Fähigkeiten und Funktionen. Es gibt auch einen Koop-Multiplayer, in dem der Spieler und ein Freund den Dungeon gemeinsam unsicher machen können.

Optisch ist die pixelige Grafik zwar nicht beeindruckend, aber die lustigen Animationen und die herzhaften Details lassen das Spiel auf eine andere Weise glänzen. Dazu kommt noch die Retro-16Bit-Musik, die den Spielspaß noch verfeinert.

Enter the Gungeon ist auf jeden Fall ein toller Titel für zwischendurch und für Fans von The Binding of Isaac ein absolutes Muss. Die einfache Steuerung und dynamischen Levels erhöhen den Spaß erheblich, wie auch das breite Arsenal an Waffen und Items keine Wünsche offen lassen. Wer auf hitzige Ballereien steht und Dungeon Crawler mag, wird hier sicherlich Genugtuung finden.

Plattform: PC (Version getestet), PS4, Spieler: 1-2 (lokal, Koop), Altersfreigabe (PEGI): 7, Release: 05.04.2016, dodgeroll.com/gungeon