Super-Mario-3D-World-©-2013-Nintendo-(0)

Super Mario 3D World

8
Plattformer

Keine Frage: Nachdem Nintendo mittlerweile im jährlichen Takt neue Mario-Spiele auf den Markt wirft, darf man durchaus von einer leichten Ermüdung sprechen. Erscheint also ein neuer Teil für die Problemplattform Wii U, ist eine kritische Betrachtung angesagt.

Zuletzt war es vor zwei Jahren Super Mario 3D Land auf dem 3DS, welches eindrucksvoll demonstrierte, dass Nintendo es noch immer versteht, zwischen Innovation und Nostalgie die perfekte Balance herzustellen. Das Konzept die beiden Mechaniken 3D und 2D miteinander zu verknüpfen ging vollends auf und so stieg das Spiel mühelos zur Plattformer-Referenz auf..

Nun möchte Nintendo denselben Erfolg auf der Heimkonsole Wii U wiederholen. Die komplexen 3D-Welten von Super Mario Galaxy weichen also auch auf der Heimkonsole der überschaubaren Levelstruktur von Super Mario 3D Land. Der große Vorteil bleibt erhalten: Der wahre Kampf wird nicht mehr länger mit dem eigentlichen Hauptgegner – der Kamera – ausgetragen. Das Gameplay hat mehr mit isometrischen Spielen gemein als mit den 3D-Vorgängern und der Fokus liegt auf vielseitigen Levelstrukturen, die den Spieler mit stets neuen oder schwierigeren Aufgaben fordern.

Super Mario 3D World findet dabei eine extrem gute Balance: Kaum ist ein neues Spielelement eingeführt geht es auch schon wieder weiter zum nächsten. Neue Elemente wie der Katzen-Anzug, mit dem der Spieler völlig natürlich Wände erklettern kann oder die Kirsche, welche den Spieler in mehrere Figuren spaltet, mischen sich unter bekannte Elemente wie dem Tanuki-Anzug oder dem Bumerang. Für Abwechslung ist also ausreichend gesorgt.

Erstaunlich gut funktioniert vor allem der Multiplayer-Modus. Anders als in den chaotischen 2D-Ausgaben bietet der dredimensionale Spielraum nämlich mehr als genug Platz für alle Teilnehmer und nachdem die Levels kunstvoll sowohl für Einzel- als auch Mehrspieler optimiert sind, kommt dabei jede Menge Spielspaß auf. Punkteabzug gibt es allerdings dafür, dass man schon wieder keinen Online-Modus mitgeliefert hat – und DAS in einem Jahr, in dem sogar schon 3DS-Titel wie Luigis Mansion 2 hervorragend demonstriert haben, dass ein derartiges Feature gut in die Nintendo-Welt passt.

Ein gelungenes Feature ist aber die Tatsache, dass es diesmal mehrere Spielfiguren gibt, die sich in ihrer Spielweise unterscheiden. Mario, Luigi, Toad, die Prinzessin – jede Figur zeichnet sich durch eine leicht unterschiedliche Handhabung aus, wodurch es mehr Abwechslung gibt als zuvor. Auch die Tatsache, dass es versteckte Level-Elemente gibt, ist nach dem linearen Vorgänger eine erfreuliche Entwicklung.

Perfekt ist Super Mario 3D World aber nicht. Einerseits haben sich ein paar sehr Mario-untypische Patzer eingeschlichen – so muss man etwa eine Weile laufen ehe man die Maximalgeschwindigkeit erreicht, was in direktem Widerspruch mit dem unmittelbaren Charakter der Mario-Reihe steht – andererseits ist (erwartungsgemäß) eines der interessantesten Features aus Super Mario 3D Land verloren gegangen: Ohne stereoskopisches 3D sind Sprünge deutlich schwieriges einzuschätzen, was mitunter zu Frustration führt.

Doch das sind alles nur kleine Makel in einem Produkt, das mit Sicherheit für zahlreiche Stunden beste Unterhaltung sorgt. Mit Super Mario 3D World erhält Nintendos Konsole einen wichtigen Titel, der dafür sorgt dass die Wii U-Bibliothek langsam aber stetig auf einen erträglichen Umfang heranwächst.

Plattform: Wii U (Version getestet), Spieler: 1-4 (lokal), Altersfreigabe (PEGI): 3, Release: 29.11.2013, Link zur Homepage