Black-Mesa-©-2012-Black-Mesa-Modification-Team,-Valve

Black Mesa

VALVE’s ikonische „Half-Life“ -Serie ist bekannt dafür das Ego-Shooter-Genre revolutioniert zu haben. Tatsächlich bildet „Half-Life 2“ auch noch nach beinahe einem Jahrzehnt unbestritten eine Referenz…

Weniger gut kommt das Erstlingswerk „Half-Life“ aus heutiger Sicht davon, welches nach immerhin 15 Jahren nicht allzu gut gealtert ist. Vielleicht ist das einer der Gründe für den großen Hype, der das Fan-Remake „Black Mesa“ seit vielen Jahren begleitet. Mit großem Paukenschlag angekündigt und dann sechs Jahre in der Versenkung verschwunden, hatten viele Fans das Warten längst aufgegeben. Nun ist es soweit und das 40-köpfige Team hat die (vorläufig) finale Version herausgebracht.

Den Spieler erwartet eine zeitgemäß aufbereitete Neuinterpretation des alten Klassikers. Allem voran steht eine grafische Runderneuerung, aber auch ein neuer Soundtrack und neu überarbeitete Sprachausgabe sind mit dabei. Beeindruckend ist vor allem der Detailreichtum, den das Entwicklerteam den Umgebungen spendiert hat.


 Die Welt wirkt viel greifbarer und unmittelbarer, was der Horror-Atmosphäre natürlich recht zuträglich ist. Öde Passagen wurden willkommenerweise zurechtgestutzt, so manch ein nerviges Nostalgie-Überbleibsel aus der alten Zeit ist aber trotzdem für die Nachwelt erhalten geblieben, wie zum Beispiel der ständige Einsatz des „Crouch-Jumps“. Eines darf man beim Durchspielen nicht vergessen: „Black Mesa“ wurde vom Entwicklerteam in der Freizeit geschaffen und ist völlig kostenlos. Da darf man dann auch mal ein Auge zudrücken wenn es Ungereimtheiten gibt. Die Sprecher treffen nicht immer den besten Ton, die Gefechte mit den Gegnern können den letzten Nerv rauben und generell gibt es immer wieder holprige Einlagen, die normalerweise beim ausführlichen Testen ausgemerzt werden.

Das Werk ist aber noch nicht vollständig, denn die Entwickler haben den letzten Teil des Spiels noch in der Pipeline und wollen damit im nächsten Jahr das Paket nochmal aufstocken, vielleicht werden ja dann auch die kleineren Gameplay-Probleme behoben. Bis dahin jedenfalls wird das Spiel offiziell auf Steam erschienen sein und ein großes Publikum gefunden haben. Das Resultat der langen Entwicklungszeit ist schon jetzt beachtlich und auf jeden Fall empfehlenswert.

PC  (Version getestet), Offizieller Soundtrack und Offizieller Download-Link von blackmesasource.com