Ozzy-Festival-Concert-unsplash

Ozzy Osbourne schmiedet noch immer Pläne

Ozzy Osbourne – was hat er nicht alles schon getan? Und vor allem, was hat er nicht alles schon erreicht? Es gibt nicht viele Akteure im Musikgeschäft, die seit so vielen Jahren mit derselben Hingabe und demselben Erfolg wie er aktiv sind. Unvergessen sind natürlich all seine Auftritte mit Black Sabbath. Doch auch als Einzelkünstler hat Ozzy es immer wieder geschafft, die Massen zu begeistern. Selbst im gesetzten Alter von bereits gut über 70 Jahren kann er es zudem immer noch nicht lassen, neue Musik zu kreieren. Er schreibt so weiter an seiner Lebensgeschichte. Ozzy ist wohl der Inbegriff einer lebenden Legende.

Wer Ozzy Osbourne nun auf Black Sabbath und eine Menge laute Musik reduziert, tut einem der vielseitigsten Künstler der Welt jedoch Unrecht. Ozzy ist nämlich nicht nur ein Musiker, sondern auch ein guter Veranstalter. Zusammen mit seiner Frau Sharon rief er vor über 25 Jahren das Ozzfest ins Leben, ein wanderndes Festival, das vor allem in den USA bekannt geworden ist. Auch hatte er eine eigene TV-Show, die sein Privatleben zeigte. Sein Bekanntheitsgrad hat zudem so weit geführt, dass Ozzy sogar bei den Online Slots mit dem Ozzy Osbourne Slot von NetEnt im Online Casino vertreten ist. Auf den Walzen ist es wie in Ozzys Leben – der Spieler oder die Spielerin weiß nie, was er oder sie als Nächstes zu erwarten hat.

Großes vor im neuen Jahr

Ozzys zahlreiche Fans rund um den Globus dürfen sich schon sehr auf das Jahr 2022 freuen. Früh im neuen Jahr soll nämlich ein neues Album von Ozzy Osbourne erscheinen. Allzu viel ist über dieses Album noch nicht bekannt, doch immerhin erscheint es beim Plattenlabel Sony auf der Liste der Alben, die in den nächsten sechs Monaten erscheinen sollen. Das Statement von Sony stammt aus dem November 2021. Entsprechend dürfte das neue Album bis spätestens April 2022 auf dem Markt sein. Doch ob es dabei zu irgendwelchen Verzögerungen kommt, ist selbstverständlich nur schwer abzusehen.

Das Album, das Ozzy Osbourne wohl 2022 herausbringen wird, enthält voraussichtlich 15 Songs. Die Aufnahmen dazu sollen offenbar schon längst stattgefunden haben. Dabei war Ozzy nicht alleine im Studio. Gleich mehrere ehemalige Weggefährten aus dem Musikgeschäft haben im Album einen Gastauftritt. Bekannte Namen darunter sind Toni Iommi, Jeff Beck, Zakk Wylde oder auch Eric Clapton. Als Produzent des Albums zeichnet Andrew Watt verantwortlich. Dem Vernehmen nach soll es sich beim namentlich noch nicht bekannten Album um eine Nachfolge des 2020 erschienenen Albums „Ordinary Man“ handeln.

Bereits 2020 hatte Watt ein paar Details zum neuen Album verraten. Während sich die Musik vom Stil her an „Ordinary Man“ orientiert, enthält das neue Album unter anderem ein paar sehr lange Songs. Diese acht oder teilweise gar neun Minuten langen Stücke sollen die Zuhörer auf eine Art musikalische Reise mitnehmen. Das erinnert doch sehr an die Zeit in den 70er-Jahren, als Bands wie Pink Floyd oder eben Black Sabbath solche langen Songs regelrecht zelebriert hatten.

Noch eine letzte Tour

Bereits 2020 hätte Ozzy Osbourne gerne zu einer letzten Tour in seiner glorreichen Karriere aufbrechen wollen. Diese konnte dann allerdings nicht stattfinden. Mittlerweile ist sie sogar schon ein zweites Mal verschoben worden. So müssen sich gerade auch im deutschsprachigen Raum die Fans des alten Rockers noch ein wenig länger gedulden. Für einige Auftritte stehen indes bereits die Termine im Jahr 2023 fest. Aufgeschoben ist also hoffentlich nicht aufgehoben. Man muss oder darf sich als Fan nun halt einfach einige Monate länger auf einen letzten großen Auftritt seines Idols freuen.

Die geplante Tournee trägt den Namen „No More Tours 2“. Mit ein wenig Fantasie lässt sich daraus auch ablesen, dass Ozzy Osbourne vielleicht auch nach dieser Tournee noch immer nicht genug vom Leben „on the road“ hat. Vorgesehen sind im Laufe der Tournee auf alle Fälle auch Auftritte in Dortmund, München, Zürich, Hamburg, Mannheim und Berlin. Nach etlichen Auftritten in ganz Europa wird die Tournee im Juni 2023 in Birmingham zu Ende gehen, nach einigen Konzerten auf den britischen Inseln.

Bereits im Jahr 1992 gab es unter dem Namen „No More Tours Tour“ eine Abschiedstournee von Black Sabbath. Doch noch während jener Tournee änderte Ozzy seine ursprüngliche Meinung und begab sich später noch jahrelang immer wieder auf Tourneen und Reisen rund um die Welt.

Fünf Jahrzehnte Vollgas

In seiner gesamten Karriere als Musiker hat Ozzy Osbourne immer wieder auf verschiedenste Arten von sich reden gemacht. Seinen hohen Bekanntheitsgrad hat er natürlich seiner Rolle als Leadsänger bei Black Sabbath zu verdanken. Von der Gründung der Band unter dem Namen Earth im Jahr 1968 bis 1977 war Osbourne eine der tragenden Figuren. Nach seinem ersten Abgang gab er noch einmal kurz ein Comeback, bevor er sich fast zwanzig Jahre lang auf seine eigene Karriere konzentrierte. In dieser Zeit ging es für Ozzy nicht immer nur um die Musik. Teilweise ließ er die Fans auch in verschiedenen Reality-TV-Formaten an seinem abwechslungsreichen Leben teilhaben.

Auf die Musik von Black Sabbath mochte Osbourne auch bei seinen Auftritten als Solokünstler nicht immer verzichten. Immer wieder waren Songs aus seiner Zeit bei Black Sabbath auch dann zu hören, wenn Ozzy alleine mit seiner eigenen Band auftrat. 1997 kam es schließlich zu einer Wiedervereinigung der Band, die vor allem für die Ozzfest-Tournee geplant war. Dennoch entstand daraus sogar wieder ein neues Album unter dem Namen „Reunion“. Es handelte sich dabei um Live-Aufnahmen der Songs von früher, die Black Sabbath 1997 wieder gemeinsam spielten. Titel wie „Paranoid“, „War Pigs“ oder ganz einfach „Black Sabbath“ sind natürlich unvergessen und klingen auch nach 50 Jahren noch fast wie früher.

Zum bisher letzten Mal trat Ozzy Osbourne im Januar 2007 in Deutschland auf. Es handelte sich gleichzeitig auch um das letzte Konzert von Black Sabbath in Deutschland. Die Band trat wenig später, im Februar 2017 in Birmingham, zum allerletzten Mal gemeinsam auf. Sollte die erwähnte Tournee 2023 also tatsächlich zustande kommen, wären es die ersten Auftritte von Ozzy Osbourne in Deutschland seit mehr als sechs Jahren. Es ist wohl anzunehmen, dass dann auch die vertrauten Klänge aus der Vergangenheit mit Black Sabbath wieder zu hören sein werden. Auf seiner Webseite kündigt Ozzy Osbourne auf jeden Fall an, die fünf Jahrzehnte und mehr des „Prince of Darkness“ Revue passieren lassen zu wollen.