1-2-Switch-(c)-2017-Nintendo-(2)

Partyspaß ohne Ende mit 1-2 Switch

Zeitgleich mit seiner Plattform Nintendo Switch erscheint am 3. März 2017 das Partyspiel 1-2 Switch. Was Wii Sports für die Wii und Nintendo Land für die Wii U war, soll nun 1-2 Switch für die Switch sein: eine Möglichkeit, im spielerischen Umgang mit dem Prinzip einer neuen Konsole vertraut zu werden. Gespielt werden die 28 Minispiele zu zweit. Der Umgang mit dem Joy-Con ist im Nu erlernt, die Party kann beginnen.

Neben Augenkontakt viel Bewegung – das Gameplay

Der Blick auf den Bildschirm ist verpönt. Was sich im ersten Moment absurd anhört, hat einen guten Grund. Das virtuelle Geschehen auf der Mattscheibe ist gemessen am realen Verhalten des Gegenspielers absolut sekundär. So sitzen die Spieler anders als in üblichen Mehrspieler-Partien nicht nebeneinander, sondern glotzen einander an und wachen mit Argusaugen über das Gebaren ihres jeweiligen Visavis. Die Reaktion auf eine Bewegung des anderen hinterlässt mal einen befremdlichen, mal auch einen albernen Eindruck, ist alles in allem aber stets überaus amüsant. Von Schwingen bis hin zu Schütteln reicht das Bewegungsrepertoire, das der Partyknüller seinen Spielern abverlangt.

1-2-Switch-(c)-2017-Nintendo-(4)

Während also das Geschehen auf dem Bildschirm den Spielverlauf kaum beeinflusst, orientieren sich die Spieler vornehmlich an der Geräuschkulisse und am Feedback der Controller. Um den Einstieg in ein Spiel so komfortabel und leicht wie möglich zu machen, kommen sämtliche Spiele mit einer kurzen Videoeinführung daher. Ohne die Features der Controller wäre die Umsetzung der Idee von Nintendo jedoch nicht denkbar. Ein Joy-Con genügt, um die Bewegungssteuerung zu nutzen. Er kommt entweder in vertikaler oder in horizontaler Lage zum Einsatz und erlaubt mit der HD-Vibration eine spürbare Rückmeldung der Bewegung. Das Feedback ist derart realistisch, dass die Spieler das Gefühl haben, tatsächlich ihre Hand beispielsweise am Schläger oder Schwert zu haben. Unterstützt wird das haptische Erlebnis durch die Infrarot-Bewegungskamera im rechten Joy-Con. Sie erkennt Formen, Bewegungen und Objektentfernungen gleichermaßen.

1-2-Switch-(c)-2017-Nintendo-(1)

28 außergewöhnliche Minispiele – das Spielangebot

Als mundgerechte Spielhäppchen schickt Nintendo Klassiker wie Baseball ebenso ins Rennen wie skurrile Wettbewerbe à la Milchmelken. Höchste Konzentration ist regelmäßig dann gefordert, wenn ein Spiel Spiegelbild der wirklichen Sportwelt ist. So hält der Spieler beim Baseball etwa den Controller über der Schulter wie einen Schläger, während seine Blicke auf den Gegenspieler gerichtet sind, der zum Wurf ansetzt. Ausschließlich aus der Bewegung des Gegenspielers und dem rauschenden Wind, den der Fernseher beisteuert, lässt sich erahnen, wo der Ball ist. Es ist, als ob sich Spieler und Gegenspieler als Batter und Pitcher in der Tat auf einem wirklichen Spielfeld duellieren würden und es der Batter kaum erwarten könnte, den Joy-Con fallenzulassen und zur ersten Base zu laufen. Naturgemäß weckt so viel Realitätsnähe die Neugier. An Möglichkeiten würde es jedenfalls nicht mangeln, das Interesse zu vertiefen und sich bei Anbietern wie bet365 mit den Live-Wetten auf die Major League Baseball ein Bild von der US-Leidenschaft zu machen.

1-2-Switch-(c)-2017-Nintendo-(5)

Wer von Haus aus mit dem Sport weniger am Hut hat, ist womöglich beim Milchmelken gut aufgehoben. Gemolken wird selbstredend eine Kuh, gewonnen hat indes, wer innert einer vorgegebenen Zeit mehr Eimer mit Milch füllt. Alles, was es dafür braucht, ist die Imitation jener Bewegung, die beim Melken einer Kuh üblich ist. Die Spieler halten also ihren Joy-Con vertikal in der Hand und bewegen ihren Arm nach unten. Werden dabei die SR- und SL-Knöpfe der Controller abwechselnd gedrückt, füllen sich durch wiederholte Bewegung nach und nach die Eimer. Das macht ungemein Spaß und ist absolut keine Hexerei.

Wer sich nach noch mehr Spannung sehnt, ist mit Samurai Training oder Quick Draw gut bedient. Während es in Samurai Training darum geht, einen Schwertschlag im rechten Moment durch Händeklatschen abzuwehren, lädt Quick Draw zum Pistolenduell ein. Das ist nichts für schwache Nerven. Anzunehmen von daher, dass sich die holde Weiblichkeit eher für Copy Dance begeistert. Das Posieren liegt Damen schließlich im Blut. Um nichts anderes geht es in diesem Spiel. Der eine Spieler stellt drei Posen zur Schau, die sein Gegenspieler nachmachen muss. Dann wird gewechselt. Der bessere Imitator geht als Sieger vom Platz.

1-2-Switch-(c)-2017-Nintendo-(6)

Dank Variantenreichtum jeden Cent wert – das Fazit

Manchen Gamern mögen die rund 50 Euro, die für 1-2 Switch zu berappen sind, ein Dorn im Auge sein, endlich aber überzeugt die Bandbreite des Spielangebots auf der ganzen Linie. Es ist für jeden etwas dabei. Bewegungshungrige kommen ebenso auf ihre Rechnung wie jene, die ausschließlich auf Fun aus sind. Immerhin sollten Esswettbewerbe nicht unbedingt dazu angetan sein, Assoziationen von Schwerarbeit auszulösen. Kurzum: Nintendos Partyspiel versprüht einen Charme, mit dem es auf dem besten Weg ist, an die Erfolge der Vorgänger anzuschließen und der Switch ihren Platz in der Welt von PlayStation und Xbox zu sichern.

1-2-Switch-(c)-2017-Nintendo-(3)