Wonne aus der Tonne: Howard – Ein tierischer Held

Wonne aus der Tonne: Howard – Ein tierischer Held

Ich wurde von der Redaktion darauf aufmerksam gemacht, dass meine Filme zwar super seien, sie aber keine Sau kennt. Also mache ich jetzt einen Schritt in Richtung Mainstream (ein bisschen) und wir schlagen heute hiermit ein neues Kapitel in der Tonne auf. Es heißt: Top 10 der unterschätzten Genre-Filme der 80er! Dazu aber vorab ein paar selbst aufgestellte Regeln:

Dunkirk
8

Dunkirk

Den angespanntesten Moment in Christopher Nolans Kriegsdrama erschafft nicht Hans Zimmers pulsierendes Score oder Hoyte van Hoytemas packende Kameraaufnahmen. Es ist der unscheinbare Einleitungstext zu Beginn der aufreibenden Chronik, der die aussichtslose Lage der Protagonisten umreißt.

Die Migrantigen
8

Die Migrantigen

Österreichische Komödien haben es nicht leicht. Ganz besonders wenn keines der bekannten Kabarett-Gesichter dabei eine tragende Rolle spielt. Die Migrantigen funktioniert und bringt frischen Wind in das heimische Komödien-Genre.

Tilt Brush
9

Tilt Brush

Tilt Brush ist zwar de facto kein Spiel, sondern eher eine kreative Anwendung – doch heutzutage sind die Grenzen da sehr schwammig.

Rec Room
9

Rec Room

Rec Room versprüht ein wenig Wii Sports-Charme, den man normalerweise von Nintendo kennt. Im Grunde haben die Entwickler hier eine heitere Sammlung an zugänglichen Spielen zusammengestellt.  (mehr …)
Rick and Morty: Virtual Rick-ality
7

Rick and Morty: Virtual Rick-ality

Das die Rick and Morty-Schöpfer große VR-Anhänger sein müssen, weiß jeder Fan spätestens seit dem Auftritt des virtuellen Lebenssimulators Roy, in dem Spieler sich darum kümmern, ein anständiges Leben im Teppichladen und eine Sozialversicherungsnummer zu führen.

Neueste Artikel

Trailer: The Alienist

An TV-Kriminaldramen mangelt es den Zuseher ja nicht gerade, The Alienist kann dabei jedoch mit einem feinen Setting (NYC, 1896) und toller Besetzung (Daniel Brühl, Luke Evans, Dakota Fanning) punkten.


Trailer: Woodshock

Eine Frau unter Einfluss: Kristen Dunst schwankt in Woodshock zwischen einem Drogenrausch und Paranoia. Der Trailer ist da ziemlich treffend.



theBlu
7

theBlu

theBlu ist ein Titel, der einen speziellen Weg einschlägt: Nicht im klassischen Sinn ein Videospiel, handelt es sich dabei eher um eine Simulation von inspirierenden Erlebnissen. Genau gesagt liefert der Titel drei Tiefsee-Szenarien, die man als VR-Besucher erleben kann.


Tethered
7

Tethered

Tethered ist ein gutes Beispiel dafür wie man klassischen Videospiel-Genres einen frischen VR-Anstrich verpasst. Im Herzen ein einfacher Die Siedler-Klon mit leichten Echtzeit-Strategie-Kampfeinlagen, ist der Titel schon so ein unterhaltsames Erlebnis.


HTC Vive

Hat man sich erst einmal dazu durchgerungen, einen Blick in die Zukunft virtueller Realität zu werfen, so hat man technologisch gesehen eine überwältigende Anzahl an Optionen. Von kleinen Lösungen wie Samsungs Gear VR zu riesigen Investitionen wie HTC Vive: Wie soll man da eine Entscheidung treffen?