Features

Beiträge

Clip des Tages: Deichkind vs. YouTube

Videos der deutschen Band Deichkind waren auf YouTube für ein paar Tage gesperrt. Der Grund: Die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte.(GEMA) und YouTube konnten sich bislang nicht über den genauen Betrag der Lizenzzahlungen für Musikvideos einigen. Mittlerweile kann man die Videos von Deichkind auf YouTube zwar wieder ansehen, aber die Band lässt ihren Frust auf ihrer Facebook-Seite freien Lauf.



Clip des Tages: Deichkind – Illegale Fans

Ein bisschen Unterhaltung zum Wochenstart: Die Hamburger Elektro-Hiphopper Deichkind haben bereits im Dezember den Song “Illegale Fans” veröffentlicht. Irgendwie gerade passend, nach den internationalen Protesten gegen das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) versucht zu klären, ob ACTA europäisches Recht verletzt. Österreich kündigte übrigens dazu an, mit der Ratifizierung auf den Beschluss des EU-Parlaments zu warten. Dieser war für 12. Juni geplant, die Überprüfung durch den EuGH könnte eine Entscheidung jedoch für zwei Jahre oder länger hinauszögern, hieß es von EU-Abgeordneten.


Clip des Tages: Frankenweenie (2012)

Tim Burton schien in letzter Zeit etwas die Verve abhanden gekommen zu sein, sieht man sich die zwar typisch düsteren, jedoch fast zwanghaft bemühten und irgendwie leblosen Filme wie „Sweeney Todd“ und „Alice in Wonderland“ an.




Playstation Vita

Kein Bereich der Videospielindustrie befindet sich derzeit in einem turbulenteren Strom der Weiterentwicklungen als der Handheldmarkt.


Clip des Tages: ABCinema

Sehr, sehr nette Idee: Mittels toller Videoanimationen das Filmwissen von Cineasten und Kinointeressierten (alphabetisch) abfragen – mal ordentlich die cerebrale Filmdatenbank beanspruchen schaden nie! Alle(s) erkannt?



Clip des Tages: The Bourne Legacy

Eine Fortsetzung, die keine ist? Ein Film der enigmatischen „Bourne“-Reihe ohne Matt Damon in der Hauptrolle? Man muss kein Fan der (großartigen) Trilogie sein, um skeptisch die Stirn zu runzeln, soviel ist sicher. Die Zeichen, das „The Bourne Legacy“ aber dennoch eine Existenzberechtigung hat, verdichten sich jedoch bald mit der Tatsache, das namhafte Schauspielergrößen wie Rachel Weisz, Edward Norton sowie Stacy Keach auftreten und Tony Gilroy (Regie bei „Michael Clayton“, „Duplicity“, Drehbücher zu allen „Bourne“-Filmen) als Regisseur verpflichtet wurde. Ach ja: Jeremy „Hurt Locker“ Renner übernimmt für Damon, ersetzt diesen jedoch nicht. Interessant…


Clip des Tages: Enter the Void (Intro)

Gasper Noes fast dreistündiger, psychedelischer Drogentrip kommt scheinbar ohne erkennbarer Handlung aus und ist eine Herausforderung für jeden Zuschauer, ähnlich wie sein voriger Spielfilm „Irreversible“, aber auf andere Art verstörend.