Pokemon-Lets-Go-Pikachu-Evoli-(c)-2018-Game-Freak,-Nintendo-(0)

Pokemon Let’s Go Pikachu / Evoli

7
RPG

Mit Pokemon Let’s Go geht Nintendo zurück zu den Wurzeln der Serie, bricht aber auch mit ein paar Traditionen. Voraussichtlich wird der neueste Pokemon-Teil nächstes Jahr auf der Switch landen und einen Wendepunkt darstellen; immerhin waren bisher alle Titel der Hauptreihe für reine Handheld-Konsolen mit weit weniger Hardware-Power konzipiert, und – nicht zu vergessen – dank dem durchschlagenden Erfolg der “Einstiegsdroge” Pokemon GO! hat man potenziell ein deutlich größeres Publikum anzulocken.

Pokemon Let’s Go ist ganz klar als sanfter Übergang für solche Neulinge konzipiert. Das Switch-Debüt der Serie und Remake des ikonischen ersten Teils auf dem GameBoy (oder genauer gesagt seiner “gelben” Revision aus dem Jahr 1999) macht vieles richtig: Endlich gibt es keine nervigen Zufallskämpfe mehr, und man fängt die kleinen Monster jetzt mittels einer vereinfachten timing-basierten Mechanik, vergleichbar mit eben jener aus Pokemon GO!.

Man muss sich also nicht mehr ganz so oft auf einen rundenbasierten Kampf im altgewohnten Stil einlassen, sondern wirklich nur noch dann, wenn ein Duell mit einem anderen Trainer ansteht. Diese mechanische Trennung von Kämpfen und Fangen tut dem Spielfluß sehr gut.

Leider ändert sich nichts daran, dass diese Kämpfe nach wie vor oft mehr Schikane als Herausforderung darstellen – und der Schwierigkeitsgrad ist zusätzlich gesunken, so dass man selten einen Grund hat, etwas anderes zu tun, als zweimal die stärkste Attacke seines Standard-Pokemon auszuwählen, gerade wenn man nicht bewusst regelmäßig seine Team-Besetzung rotiert.

Die jüngsten Pokemon-Titel haben diese Tendenz zur Eintönigkeit durch eine stets wachsende Zahl an Nebenbeschäftigungen aufgelockert, Let’s Go hält sich hingegen recht strikt an sein Original, was einerseits zwar für ein schlankes, zugängliches und fokussiertes Spielgeschehen sorgt, andererseits aber auch schmerzhaft daran erinnert, dass die Reihe eigentlich erst mit den Nachfolgern Gold und Silber so richtig losgegangen ist.

Noch ein Wort zur Präsentation: Auf dem großen Bildschirm kommt die simple Cartoon-Grafik noch am besten zur Geltung, aber insgesamt bleibt der visuelle Stil eine Spur zu einfallslos und steril, gerade für einen Vollpreistitel. Vermutlich wollte man Pokemon GO!-Spieler ästhetisch abholen, dennoch bleibt zu hoffen, dass der nächste Let’s Go-Ableger die charmante Welt der kleinen Monster noch ein Stück interessanter und lebendiger wirken lässt.

Plattform: Switch (Version getestet), Spieler: 1-2, Altersfreigabe (PEGI): 7, Release: 16.11.2018, Link zur Homepage