Goldrausch-(c)-1925,-2017-Studiocanal-Home-Entertainment(6)

The Weekend Watch List: Goldrausch

10
Komödie

Von einem aktuellen Film gehen wir zurück durch die Geschichte zu einem Stummfilmklassiker aus dem Jahr 1925 und einem wahren Genie der Filmkunst. Die Rede ist von Charles Chaplins Goldrausch.

Der Tramp (Charles Chaplin) ist wie immer am Ende seines Glücks und Pleite wie eh und je. Deshalb kommt ihm der Klondike-Goldrausch gerade recht und er beschließt es einfach mal als Goldsucher zu probieren, ohne jede Erfahrung oder Kenntnis. Was kann da schon schief gehen? Beim Tramp natürlich eine Menge, im Grunde geht fast alles schief, was nur schief gehen kann. Gemeinsam mit Big Jim McKay (Mack Swain) strandet er in einer Hütte mitten in einem handfesten Schneesturm und kämpft gegen das Verhungern (bis sie sogar ihre Schuhe essen oder sich gegenseitig als saftige Mahlzeit fantasieren). Dabei will der Tramp doch nur deshalb reich werden, um das Herz von Georgia (Georgia Hale) zu gewinnen.

Selbst heute noch, nach über 90 Jahren auf dem Buckel, weiß Goldrausch auf voller Länge zu überzeugen. Chaplins Tramp kämpft gegen die Widrigkeiten der Natur und des Lebens überhaupt, stets darauf bedacht seinen Stolz und seine Würde zu behalten, begegnet er allen Problemen des Daseins mit Raffinesse und Einfallsreichtum und gleicht damit seine Unterlegenheit in Sachen Größe und Kraft mühelos aus. Wie so viele Stummfilme ist auch Goldrausch ein Paradebeispiel von visuellem Humor und bildhafter Erzählung, angereichert mit zahlreichen mittlerweile schon ikonischen Momenten der Filmgeschichte. Fast im Alleingang (wie so oft) kreiert Chaplin ein filmisches Meisterstück, das nichts von seiner Ausstrahlung und Aussagekraft verloren hat – und noch immer ungemein unterhaltsam und witzig ist.

Bereits am Anfang des 20. Jahrhunderts hat Chaplin die Gefahren von Geldgier und der Bereitschaft alles für einen Reichtum zu tun, dabei, wenn es sein muss, sogar über Leichen zu gehen, und den Kampf gegen und die Ausbeutung der Natur erkannt und in einer leicht konsumierbaren, unterhaltsamen Form für ein großes Publikum umgesetzt. Er beweist, es braucht nicht unbedingt ein tiefschürfendes, depressives Drama um große Themen der Gesellschaft und des Lebens umzusetzen. Das wohl erstaunlichste an Goldrausch (und den meisten anderen seiner Filme), ist die, trotz aller Umstände und Widrigkeiten, immer positive und optimistische Grundstimmung, die (gerade in heutiger Zeit) wie ein heilsames Antidot wirkt.

Regie und Drehbuch: Charles Chaplin, Darsteller: Charles Chaplin, Mack Swain, Tom Murray, Georgia Hale, Filmlänge: 95 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 09.02.2017