Zwei-glorreiche-Halunken-©-1966,-2014-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(10)

The Weekend Watch List: Zwei glorreiche Halunken

10
Western

Weiter geht es in The Weekend Watch List mit einem Meisterwerk des Western-Genres. Mit Clint Eastwood, Lee Van Cleef und Eli Wallach unter der Regie des bildgewaltigen Sergio Leone: Zwei glorreiche Halunken.

Mit Zwei glorreiche Halunken (schrecklicher deutscher Titel, auf Englisch: The Good, the Bad, and the Ugly, im Original: Il buono, il brutto, il cattivo) präsentiert Sergio Leone 1966 den Abschluss seiner Dollar-Trilogie. Das Western-Opern-Epos gilt inzwischen als Meilenstein der Filmgeschichte, als Klassiker des Western-Genres, des Avantgarde-Films, und des Films überhaupt. Kurzer Storyabriss: The Good (Clint Eastwood), the Bad (Lee Van Cleef) und the Ugly (Eli Wallach) sind allesamt auf der Suche nach einem vergrabenen Goldschatz. Die Tour de force endet in dem berühmten Showdown am Friedhof, wo es nur einen Sieger geben kann.

Mit komplexen Plottwists hält sich Leone nicht lange auf, die Story ist ihm zweitrangig; es geht um die Charaktere, den guten Clint Eastwood, den bösen Lee Van Cleef und den hässlichen Eli Wallach, alle 3 moralisch ambivalente Figuren, wie sie in vielen Leone-Filmen vorkommen. Das Ganze mutet extrem sperrig an, teils gar langatmig, auf jeden Fall mit extrem langsamen Erzähltempo. Der Rhythmus des Films sollte die letzten Atemzüge eines Sterbenden wiedergeben, meinte Leone über Spiel mir das Lied vom Tod – das Zitat trifft auch hier zu. Ausstattung und Kameraführung sind trashig und einem B-Movie ähnlich, dennoch wirkt der Film in sich stimmig.

Das Herausragendste an Zwei glorreiche Halunken ist das perfekte Zusammenspiel, die perfekte Ergänzung von Regie und Musik, von Leone und Morricone: Das Eine könnte ohne das Andere nicht funktionieren, nicht existieren. Der Höhepunkt des Films ist zweifelsohne das Finale am Friedhof: Mit Pauken und Trompeten und unglaublicher Langsamkeit und überspanntem Spannungsbogen orchestriert, stehen sich die drei Rivalen gegenüber, im Todeskampf, um das Geld … und am Ende gewinnt doch der …

Regie: Sergio Leone, Drehbuch: Agenore Incrocci, Furio Scarpelli, Sergio Leone, Luciano Vincenzoni, Darsteller: Clint Eastwood, Eli Wallach, Lee Van Cleef, Aldo Guiffré, Luigi Pistilli, Filmlänge: 171 Minuten, DVD/Blu-Ray-Release: 06.06.2014 (Neuauflage)