Senran-Kagura-Burst–©-2014-MAQL-Europe,-Nintendo-(4)

Senran Kagura Burst

6
Beat'em Up

Senran Kagura Burst wurde schon im Vorfeld ungewöhnlich viel Aufmerksamkeit zuteil. Ein hochwertiger 2D-Brawler mit zahlreichen Ecchi-Elementen? Das bedeutet, dass der weibliche Körper mal wieder mit einer Schamlosigkeit ausgebeutet wird, die selbst für niederste Videospiel-Verhältnisse neue Maßstäbe setzt.

Das volle Ausmaß der freizügigen Pubertät ist kaum zu beschreiben: Da hat der Spieler etwa die Kostüme der aufreizenden Kämpferinnen im Kampf in Windeseile unbedacht zerrissen, während man schon kurz darauf seine Charaktere schon wieder mit feinsten Röcken einkleidet, die völlig klarer Weise durch Blasen ins 3DS-Mikrophon zum Flattern gebracht werden können.

All die überinszenierte Perversität bei Seite, ist der Titel allerdings einer der mittelmäßigsten Brawler seit längerer Zeit. Das Gameplay ist bis zur Ermüdung linear, mehr als stupides Button-Mashing ist nicht drinnen. Der absurde Anime-Plot ist zwar ausführlich und dauert über mehrere Charaktere und auf unterschiedlichen Seiten verteilt erstaunlich lange, außer müden Anime-Klischees wird hier aber kaum etwas geboten.

Lediglich die hochwertige Präsentation ist es, die dem Titel Beine verleiht. Da mag der Inhalt vielleicht fragwürdig sein, animiert ist alles mit selbst auf dem 3DS selten erreichtem Qualitätsumfang, lediglich die Tatsache, dass der 3D-Effekt zwecks Framerateproblemen für die meiste Zeit aus bleiben muss, trübt den Genuss wieder ein wenig. Hochwertige Anime-Sequenzen entschädigen dafür aber.


Wer mal wieder Lust auf eine gehörige Überdosis an grotesker Absurdität kaum zu übertreffenden Anime-Klischees hat, der wird mit Senran Kagura Burst bestens beraten sein. Wer allerdings von seinen Videospielen etwas Tiefgang und Abwechslung erwartet der lässt von diesem japanophilen Ausguss lieber seine Finger.

Plattform: 3DS (eShop, Version getestet), Spieler: 1, Altersfreigabe (PEGI): 16, Release: 27.02.2014, www.senran-kagura.com