Luftrausers © 2014 Vlambeer, Devolver Digital (1)

Luftrausers

8
Action

Der Himmel ist mit feindlichen Flugzeugen übersät, das Meer mit Schiffen gefüllt und durch die Luft fliegen etliche Projektile. Schafft es Vlambeers Luftrausers, trotz hohem Schwierigkeitsgrad und damit einhergehenden Frustrationspotential, den Spieler zum wiederholten Versuch, einen neuen High Score aufzustellen, zu motivieren?

In Luftrausers übernimmt der Spieler die Kontrolle über einen sogenannten „Rauser“ und versucht, sein Luftfahrzeug lang genug am Leben zu erhalten, um genügend Gegner für einen neuen High Score zu beseitigen oder eine von dem Spiel vorgegebene Challenge zu erfüllen. Durch das Abschließen von letzeren werden neue Teile für den Rauser freigeschaltet, welche von dem Spieler nach Belieben zusammengefügt werden können, um so eine neue Kreation zu erschaffen. Von dem schwer gepanzerten, mit einem Laser und Unterwasserantrieb ausgerüsteten Luftfahreuzg bis hin zu dem agilen Kamikazeflieger ist alles möglich – diese Gestaltungsfreiheit zeichnet Luftrausers aus. Denn das Spiel glänzt nicht durch eine breite Variation in Sachen Leveldesign, doch die Eigenkreationen des Spielers sorgen immer wieder für ein anderes Spielerlebnis.

Allerdings erweist sich der Weg des Freischaltens jedes vorhandenen Teiles nicht immer als einfach – alles in Luftrausers versucht, das Luftfahrzeug des Spielers zu zerstören: Sollte das Flugzeug nicht über einen Unterwasserantrieb verfügen, nimmt es bei Wasserberührung Schaden, dasselbe gilt für die oberste Schicht der Atmosphäre. Darüber hinaus füllt sich der Bildschirm mit der Zeit mit immer hartnäckigeren Gegnern, welche über ein stetig wachsendes Waffenarsenal verfügen.

Da eine Regeneration des Rausers nur bei Waffenstillstand des Spielers möglich ist, erfordert die Jagd nach dem High Score ein gut geplantes Umschalten zwischen Offensive und Defensive. Sollte der normale Schwierigkeitsgrad für den Spieler keine Herausforderung darstellen, verfügt Luftrausers über einen freischaltbaren „SMFT“-Modus. Dieser verfügt über keine langsam ansteigende Schwierigkeitskurve – begleitet von Sirenen füllt sich der Bildschirm von Beginn an mit einer hohen Anzahl an Gegnern, welche sich aggressiver verhalten und über ein breiteres Waffenspektrum verfügen.


Gehört der Spieler nicht zu der Gruppe, welche durch das Aufstellen von neuen High Scores motiviert wird, so fällt Luftrausers leider etwas kurz aus, denn das Freischalten aller Flugzeugteile beansprucht ungefähr ein bis zwei Stunden. Sollte man allerdings jener Kategorie angehören, die es nicht verkraften kann, unter einer anderen Person im Ranking zu stehen, so wird man aufgrund der möglichen Variation bezüglich des Erstellens eines Flugzeuges und den herausfordernden Schwierigkeitsgraden einige Stunden in Luftrausers investieren.

 Plattform: PS Vita, PS3 (beide Versionen getestet) , PC, Spieler: 1, Altersfreigabe (PEGI): 7, Release: 18.03.2014, http://luftrausers.com