We Are Scientists © press we are scientists

We Are Scientists live im Flex in Wien

Nachdem sie Österreich schon des Öfteren – meist in Form von eher kurz gehaltenen Festivalauftritten – besucht haben, gastierte das New Yorker Pop-Hipster-Duo We Are Scientists im Wiener Flex.

Nach Unterstützung der Vorband Paws eröffneten die Scientists am 26. März im Flex ihr bunt durchgemischtes Set: Da wurde aus allen veröffentlichten Alben gewählt, bekannte Stücke wie auch das neue Album natürlich forciert. Das Publikum war gut gelaunt, hat sich dann aber am meisten gefreut, als die wahrscheinlich zehn besten Minuten des gestrigen Abends angebrochen sind: Da schmetterte das Duo auf einmal After Hours, Nobody move, Nobody get hurt und Rules don’t stop und somit die wohl beliebtesten Tracks wie eine knatternde Salve hinaus.


Ob es gut ist, diese Schmankerl so konzentriert auf einmal zu präsentieren, bleibt anzuzweifeln- gelobt werden muss jedoch, dass die Band scheinbar darauf verzichtet, dasselbe Set auf jeder Station der Tour zu spielen, sondern wirklich doch auch je nach Auftritt noch einmal die Songs durchmischt.

Abgesehen davon merkt man bei We are Scientists durch die schiere Gelassenheit auf der Bühne, das Geplänkel, das dann schon einmal in einem „Shut up“ endet, dass sie nun doch schon alte Hasen im Business sind. Sichtlich war, dass es ihnen Spaß gemacht hat – und uns auch.