Weapon-Shop-de-Omasse-©-2014-Nintendo,-Level-5-(1)

Weapon Shop de Omasse

6
RPG

Über die Guild01– und Guild02-Reihe, welche bekannten Gamedesignern die Chance gaben, kleine und feine Projekte umzusetzen,  haben wir bereits ausführlich berichtet. 

Während eine neue Guild03-Sammlung sich gerüchteweise bereits manifestiert, scheint der Erfolg der kleinen Spielprojekte ausreichend gewesen zu sein, um in der Zwischenzeit die Lokalisation des obskuren vierten Titels aus der ersten Reihe doch noch nachzuholen.


Weapon Shop de Omasse entstammt nicht wie die anderen Titel der Reihe aus der Feder eines renommierten Gamedesigners, sondern der eines japanischen Comedians (Yoshiyuki Hirai). Die Idee ist es, in einem generischen RPG hinter die Ladentheke eines Waffengeschäfts zu steigen und vorbeiziehende Helden mit passendem Equipment auszustatten. Diese ziehen in den Kampf und lassen sich in Form eines Aktivitäts-Feeds verfolgen, sind sie erfolgreich erhält der Waffenbesitzer die Waffe mit verbesserten Stats zurück.

Im Grunde ist das Gameplay sehr simpel: Geschmiedet wird in Form eines recht eintönigen Rhythmus-Spiels – der Reiz des Ganzen liegt in den teilweise absurden Feeds, die das Geschehen außerhalb des Shops protokollieren. Der Humor ist dabei aber ein zweischneidiges Schwert – ein paar Mal wird man sicher Schmunzeln, aber wirkliches Comedy-Gold sieht anders aus.

Die Klischees, über die sich das Spiel lustig machen will, sind selbst genauso einfallslos und langweilig wie ihre Originale, wodurch aus Weapon Shop de Omasse schnell eine sehr eintönige Angelegenheit wird. Lediglich die Produktionsqualitäten wissen zu überzeugen, die grafische und musikalische Gestaltung sind liebevoll umgesetzt. Weapon Shop de Omasse ist wie viele andere Ausgaben der Guild-Serien ein Experiment das nicht unbedingt aufgeht, wer aber mal wieder etwas anderes ausprobieren will, der darf bedenkenlos zugreifen.

Plattform: 3DS (eShop, Version getestet), Spieler: 1, Altersfreigabe (PEGI): 12, Release: 20.02.2014, Link zur Homepage