Pokemon-X-und-Y-©-2013-GAME-FREAK,-Nintendo-(7)

Pokémon X und Y

9
RPG

Als hätte Nintendo nicht 2013 schon genug Bestseller auf dem 3DS untergebracht, werden zum Jahresende noch einmal die großen Geschütze aufgefahren. Pokémon X und Pokémon Y kommen auf den Markt, dabei ist der letzte Pokémon-Aufguss gar nicht mal so lange her. Diesmal ist das Spiel aber ein vollwertiges 3DS-Sequel. Neue Welt, neue Story, neue Pokémon. Erkundet wird die Kalos Region, ein Land, dass liebevoll Frankreich nachempfunden ist. Sehr schnell fällt auf, dass trotz des frühen Releases an keiner Ecke gespart wurde: Diesmal besteht die Grafik komplett aus Polygonen, selbst die Pokémon selbst sind nun komplett in 3D animiert – bei über 700 Stück eine beachtliche Leistung. Am Gameplay ändert sich wenig: Ein neuer Typus versucht die eingespielte Balance durchzumischen und mit Mega-Evolutionen erwartet auch altbekannte Pokémon ein taktisches Gimmick. Grundsätzlich spürt man aber überall kleine Verbesserungen. Die Spielfigur bewegt sich schnell und flüssig durch die Welt, Kämpfe sind eindrucksvoll in Szene gesetzt. Pokémon lassen in Minispielen ihre Stats aufpolieren, den eigenen Charakter kann man mit zahlreichen Accessoires persönlich anpassen.


Besonders lobenswert ist die umfangreiche Online-Funktionalität, die jedem Konsolenspiel locker das Wasser reichen kann. Auf dem unteren Screen findet der aufmerksame Spieler eine Freundesliste, eine Liste von Spielern mit denen er interagiert hat, selbst eine Liste mit Leuten die einfach gerade Pokémon spielen ist nahtlos integriert. Wer nicht online ist: Kein Problem, auch lokal werden Spieler bequem angezeigt. Wer möchte, kann Mitspielern regelmäßig mit Buffs unter die Arme greifen – Pokémon zu tauschen war noch nie so einfach und auch das Miteinander-Kämpfen wird zum integralen Teil des Spiels. Voice-Chat hilft dabei sich zu koordinieren und lässt am Ende eigentlich keine Wünsche offen. Wer in den Menüs ein wenig gräbt, legt überdies unzählige Zusatzfunktionen frei – von anonymem Pokémon-Tausch zu Streetpass-Features bis hin zu einem Pokémon-Markt: da wirkt es etwas surreal, dass manche interaktive Unzulänglichkeiten wie das Managen der Pokémon-Sammlung der Tradition wegen hakelig wie eh und je von statten gehen.

Das einzige Problem ist die fehlende 3D-Unterstützung, die ja eigentlich den Handheld auszeichnet. Man merkt sehr deutlich, dass es wohl eine plötzliche Last-Minute-Entscheidung war diese zu streichen: So sind manche Kämpfe in 3D, andere nicht, manche Areale in 3D zu sehen, andere nicht – da aber selbst die paar Gelegenheiten, in denen der Effekt glänzen darf, eher ruckelig und unansehnlich sind, ist es am Ende bei den prachtvollen polygonalen Umgebungen kein großer Verlust. Pokémon X und Pokémon Y ist überraschenderweise trotz der hohen Releasefrequenz einer der solidesten Einträge der Serie. Neben ein paar grafischen Schnitzern und einer lauen Story findet der Pokémon-Fan hier etwas von dem er seit langer Zeit träumt: Ein Pokémon-Spiel, dass mit den Produktionswerten eines echten Konsolenspiels locker mithalten kann und damit auf dem System erneut einen Pflichtkauf bedeutet.

Plattform: 3DS (Version getestet), Spieler: 1 sowie lokaler /online Multiplayer, Altersfreigabe (PEGI): 7, Release: 12.10.2013, www.pokemon.de/xy