Musik-©-Jupiterimages,-Photos.com,Thinkstock

Musikstudie: Die fünf Geschmacksphasen

Dass sich der Musikgeschmack eines Menschen im Laufe seines Lebens zumindest leicht verändert, ist kein Geheimnis! Britische Wissenschaftler wollen nun jedoch herausgefunden haben, welche musikalischen Geschmacksphasen dabei auftreten.

Welche Musik ein Mensch gerade bevorzugt, hängt in besonderem Maße von sozialen und psychologischen Bedürfnissen ebendieser Person ab. Moderne High Definition Kopfhörer von Zalando ermöglichen Klangwelten, die noch vor einigen Dekaden undenkbar gewesen wären. Über das Internet können wir zu jeder Tages- und Nachtzeit jede Art von Musik beziehen oder einfach nur anhören. Musiker und Bands finden derweil verschiedene Möglichkeiten, sich selbst zu vermarkten und ihre Musik in die Welt zu tragen.

Kopfhörer-©-zalando.at

Trotz dieser Vielfalt beschränken wir uns vor allem in der ersten Geschmacksphase fast nur auf ein einzelnes Genre. Als junger Mensch geht es nämlich in besonderem Maße un Identitätsfindung, Zugehörigkeit und Bestätigung. Daher kommen Punksongs, in denen himmelschreiende Ungerechtigkeiten angeprangert werden, für viele junge Menschen wohl nie aus der Mode.

Später entdecken wir dann die Vorzüge verschiedener Genres und Musikstile. Oft finden wir im fortgeschrittenen Alter Gefallen an komplexer klassischer Musik, da einfache Popsongs irgendwann anfangen, sich stark zu ähneln. Man spricht hier auch von der „gebildeten Phase“. Sie bildet jedoch nicht den Abschluss unseres musikalischen Geschmacks! Wenn der Drang nach Weiterentwicklung verflogen ist, geben wir uns mit recht anspruchsloser Musik zufrieden. Das dürfte dann wohl auch sämtliche Schlager- und Volksmusiksendungen erklären!