Castle-of-Illusion-Starring-Mickey-Mouse-©-2013-Sega,-Disney-(17)

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse

Genau wie bereits zuvor in unseren Rewind-Video-Specials (Teil 1 und Teil 2) erwähnt, kommt nun ein Remake eines der ersten Spiele heraus, die vor langer Zeit das Mega Drive groß gemacht haben.

Castle of Illusion Starring Mickey Mouse setzt auf den selben Nostalgie-Zug, auf den auch schon vor nicht allzu langer Zeit DuckTales: Remastered aufgesprungen ist.

Das größte Problem für das Remake ist es, zwischen einem Haufen hochwertiger Plattformer zu erscheinen. Große Kaliber wie Rayman Legends oder eben die DuckTales-Neuauflage haben uns bereits mit präzisem, befriedigendem Gameplay verwöhnt – daneben fühlt sich Castle of Illusion vergleichsweise holprig an. Protagonist Mickey steuert sich klobig und lässt den Hang zur Präzision vermissen, der ein solches Spiel nach Stunden nochmal interessant gestaltet.

Besser gelungen ist die Präsentation: Farbenfrohe Hintergründe und eine Disney-esque Erzählstimme liefern eine märchenhafte Atmosphäre, wenngleich man sich doch ein wenig nach dem ausgefallenen Szenario des noch im Vorjahr erschienenen Disney Mickey Epic – Die Macht der 2 zurücksehnt, das einen deutlich besseren Weg fand, das Spiel auch einem älteren Publikum schmackhaft zu machen.

Interessant ist die Art und Weise, mit der das Remake das Original Stück-für-Stück als Drehbuch hernimmt. Dabei werden einzelne Highlights ausgebaut und erweitert, es entsteht ein sich stets bekannt anfühlender, aber trotzdem neuer Ablauf, der für Fans des Originals sicher unterhaltsam ist. Letztendlich ist Castle of Illusion aber eben nur ein mittelmäßiger Plattformer, der nichts vorzuweisen hat außer der Mickey Mouse-Lizenz.

Plattform: PS3 (PSN, Version getestet), Xbox 360 (XBLA), PC, Spieler: 1, Altersfreigabe (PEGI): 7,
Release: 03.09.2013 (PSN), 04.09.2013 (XBLA, PC)