Project-X-Zone-©-2013-Namco,-Nintendo,-Sega,-Capcom-(0)

Project X Zone

Project X Zone reiht sich in die lange Tradition der Crossover-Spiele ein: Ein bunter Haufen an Charakteren, aus den unterschiedlichsten Spieleserien von Capcom, Sega und Namco, kommen zusammen, um ausnahmsweise einmal nicht zu prügeln, sondern um zu „strategieren“.

Das Spiel ist ein Ableger des SRPG-Genres, im Stil von Fire Emblem geht es von Mission zu Mission um Monster auszuschalten. Um mehr Charaktere in das Spiel zu stopfen, besteht eine Einheit aus bis zu drei Mitgliedern: Zwei sind fix zusammengestellt, wie etwa Mega Man X und Zero (Mega Man X-Reihe), Ryu und Ken (Street Fighter), oder KOS-MOS und T-ELOS (Xenosaga) – ein dritter Einzelcharakter kann aus dem Bestand dazugereiht werden, wie etwa Tron Bonne (Mega Man Legends) oder auch Arthur (Ghouls n‘ Ghosts).


Einziger Haken dabei ist, dass die Entwickler schon sehr tief ins Obskuritätenkabinett gegriffen haben und so manche Charaktere in Europa noch nicht einmal erschienen sind. Die meiste Zeit verbringt man also eher mit Unbekannten, was den Crossover-Effekt etwas trübt. Das Spiel selbst ist ein gemischtes Paket. Auf der einen Seite ist es den Entwicklern gelungen, mit dem Kampfsystem ein wirklich befriedigendes Erlebnis zu schaffen – über spezielle Kommandos können bis zu fünf Charaktere gleichzeitig auf einen Gegner losgelassen werden, mit dem richtigen Timing lassen sich in der effektvollen Kampfansicht lange Kombos aneinanderreihen, die nur so vor Effekten und Zahlenregen strahlen.

Auf der anderen Seite geht das System einfach nie in die Tiefe, der Schwierigkeitsgrad ist kaum ein Hindernis und genaues Planen ist eigentlich so gut wie nie erforderlich. Die Missionen verlaufen nach einem linearen Muster, die Karten sind flach und uninteressant. Auch die Handlung an sich ist eher aus der Kategorie „Wegdrücken“.

Als Resultat ist Project X Zone ein Spiel, dass einfach für ein paar Stunden oberflächlichen Spaß ausgelegt ist. Wer sich von seinem SRPG mehr erwartet, wird eventuell enttäuscht sein, geht es adem Spieler ber nur darum eine irrwitzige Sammlung an Gaming-Prominenz zusammen über den Bildschirm zu kommandieren so erfüllt der Titel seine Mission.

Plattform:3DS (Version getestet), Spieler: 1, Altersfreigabe (PEGI): 12,
Release: 04.07.2013, www.projectxzone.eu