The-Legend-of-Zelda-Oracle-of-Ages-Oracle-of-Seasons-©-2013-Nintendo,-Capcom

The Legend of Zelda: Oracle of Ages / Oracle of Seasons

7
Action-Adventure

Die Oracle-Reihe hat in der Zelda-Tradition eine gesonderte Rolle. Nicht Nintendo selbst entwickelte die Spiele für den Game Boy Color, sondern Capcom – eine Kooperation die über die Jahre mehrere Titel hervorbringen sollte. Gleich zwei Spiele auf einmal brachte man damals auf den Markt (nachdem ein drittes Werk im Entwicklungslimbo verschwunden war): The Legend of Zelda: Oracle of Seasons und The Legend of Zelda: Oracle of Ages. Beide Titel hatten zwar unterschiedliche Welten – mit einem Passwortsystem war es jedoch möglich Fortschritt von einem in das andere zu übertragen und ein „wahres“ Ende freizuschalten.


Als vollwertige Retailprodukte hatten es die beiden – sehr ähnlichen – Spiele aber schwer, denn im Grunde sind sie ohnehin schon extrem derivativ. Musik, Sprites, Gameplay – beinahe alles ist aus dem Vorgänger Zelda IV nahtlos übernommen und mit eher lauwarmen neuen Ideen angereichert. Sobald man sich also durch einen Titel durchgearbeitet hatte waren die Abnutzungserscheinungen schon so groß, dass der zweite Titel kaum noch beeindrucken konnte.


Heute sieht das aber anders aus: Denn als günstiger Nintendo eShop Release machen beide Titel eine durchaus gute Figur. In jedem Spiel stecken immerhin viele Stunden an Zelda-Unterhaltung, was für den geringen Preis ausreichend Wert bietet. Und so finden die beiden Spiele, die sich durch und durch wie DLCs anfühlen, in der heutigen Welt der digitalen Verbreitung ein weitaus passenderes zu Hause als noch damals in den Geschäftsregalen.

Plattform: 3DS (eShop, Version getestet), Spieler: 1, Altersfreigabe (PEGI): 3, Release: 30.05.2013