E3-Sony©-ESA-Entertainment-Software-Association,-Sony

E3 2013: Sony Pressekonferenz

Nachdem Microsoft mit ihrer Präsentation die E3 offiziell eröffnen durfte, legte Sony mit ihrer Pressekonferenz nach. Wenig überraschend war wohl die Tatsache. das weiterer und vor allem ausführlichere Details zur PS4 folgen sollte.

Erstmals und wie erwartet wurde die neue Konsole von Sony auch vorgeführt: Klein, schwarz-mattiert und schwarz-glänzend gleichermaßen, aus vier zusammengesetzten Blöcken bestehend, etwas klobig mit eckigen Kanten erinnert das Gerät selbst an zwei leicht versetzt übereinander gelegte PS2 Slim-Version. Eine blaue Leiste in einem Zwischenraum ist als Power-Indikator gedacht, durch die versetzt Anordnung des Ober- zum Unterteils ist das Erreichen der Power-Buttons und des Disc-Slots erleichtert. Vielleicht ein (minimale) Spur edler anmutend als Microsofts Xbox One, stellt die Konsole auch keinen wirklichen Design-Quantensprung dar – aber da beide Geräte vermutlich in den Untiefen irgendwelcher Wohnzimmerregale oder Verbauungen verschwinden werden, ist die Diskussion dahingehend wohl doch eher nebensächlich. Einzig die Tatsache, das auch auf den Pressebildern ein Standfuß die PS4 für die vertikale Aufstellung hält, mutet sonderbar an.

Das eine Veröffentlichung zum kommenden Weihnachtsgeschäft, also zeitgleich wie die Xbox One, angegeben wurde, überraschte wohl kaum jemanden – die Preisgestaltung der PS4 war dann eher ein Paukenschlag: Mit 399,– Euro ( 349,– Pfund bzw. 399,– US-Dollar) unterbietet Sony die Konkurrenz von Microsoft zum ganze 100 Euro und beweißt damit, aus Fehlern zu lernen. Nicht noch einmal sollte ein übertriebener Preis (599,– Euro kostete die PS3 zum Start) den Erfolg hindern, auch die Orientierung an der unmittelbaren Konkurrenz scheint gelungen. Hier alle technischen Details zum PS4-Bundle:

[tabgroup] Playstation 4 Konsole
  • Produktbezeichnung: PlayStation®4 Jet Black, CUH-1000A series
  • Preis $ 399, € 399, £ 349
  • Prozessor Single-chip custom processor, CPU : x86-64 AMD “Jaguar”, 8 cores,
    GPU : 1.84 TFLOPS, AMD next-generation Radeon™ based graphics engine
  • RAM: GDDR5 8GB, Festplatten Speicherplatz: 500GB
  • Abmessungen: 275×53×305 mm (WxHxL), Gewicht: 2.8 kg
  • Laufwerk: BD/ DVD drive(read only), BD × 6 CAV, DVD × 8 CAV
  • Input/ Output: 2 x Super-Speed USBx (USB 3.0), 1x AUX,
    1x Networking Ethernet (10BASE-T, 100BASE-TX, 1000BASE-T), IEEE 802.11 b/g/n,
    Bluetooth® 2.1 (EDR), AV output HDMI out port, DIGITAL OUT (OPTICAL) 
Dualshock 4 Controller
  • Produktname: DUALSHOCK®4 wireless controller, Jet Black, CUH-ZCT1
  • Preis: $ 59, € 59, £ 54
  • Abmessungen: 162mm × 52mm × 98mm (W×H×L), Gewicht: 210g
  • TouchPad: 2 Point Touch Pad, Click Mechanism, kapazitiv
  • Bewegungssensoren: Six-axis motion sensing system (three-axis gyroscope, three-axis accelerometer)
  • Features: Light Bar, Vibration, Built-in Mono Speaker
  • Anschlüsse: USB (Micro B), Extention Port, Stereo Headset Jack
  • Bluetooth® Ver2.1+EDR, Batterie: Built-in Lithium-ion Rechargeable Battery, DC3.7V, 1000mAh
Playstation Camera
  • Produktname: PlayStation®Camera, Jet Black, CUH-ZEY1
  • Preis: $ 59, € 49, £ 44
  • Abmessungen: 186mm × 27mm × 27mm (W×H×L), Gewicht: 183g
  • Video Pixel: (Maximum) 1280 × 800 pixel (× 2)
  • Video Frame Rate: 1280×800 pixel @ 60fps, 640×400 pixel @ 120fps, 320×192 pixel @ 240fps
  • Video Format: RAW, YUV (uncompressed)
  • Linsen: Dual Lenses, F value/F2.0 fixed focus, Bildraum: 30cm~∞, Field-of-view: 85°
  • Mikro: 4 Channel Microphone Array
  • Verbindung: PS4 dedicated connector (AUX Connector)
  • Kabellänge: 2m
PS4 Video

[/tabgroup]

Trotz Beantwortung überfälliger Fragen zum Aussehen und Preis der PS4 konnte Sony auch ein recht vielfältiges Line-Up zum Konsolen-Start vorweisen: Bekannte (und hauseigene) Titel wie das Sequel zur FPS-Reihe Killzone: Shadow Fall, der Racer #DriveClub, das familienfreundliche Knack und actionreiche Infamous: Second Son ergeben einen netten Genre-Querschnitt. Ungeachtet davon betont der Konzern auch Unterstützung für die schwächelnde PS Vita (85 Titel sollen dieses Jahr noch kommen, u.a. Batman Arkham Origins, Destiny of Spirits, Doki-Doki Universe, Killzone Mercenary, Tearaway und Neuauflagen/Adaptionen von Flower, Dead Nation, God of War) und, in geringerem Ausmaß, auch noch für die aktuelle Konsolengeneration in Form der PS3 (etwa mit Beyond: Two Souls und Gran Turismo 6).

Weitere Trailer, Teaser und Meinungen hier:

[tabgroup] The Order: 1886

 

Ready At Dawn, Sonys Spezialisten für epische Handheld-Kost (God of War: Ghost of Sparta) entwickeln mit The Order: 1886 ein Action-Adventure exklusiv für die PS4. Hervorstechend ist dabei vor allem das viktorianisch-steampunkige Setting. Es wird sich vor allem nach einem Gameplay-Trailer zeigen, ob mehr als nur schöner Schein vorhanden ist.

Kingdom Hearts 3

 

Das der Trailer des lange erwarteten Kingdom Hearts 3 mit den Worten „In Development“ endet, macht einen frühen Releasetermin wohl noch unwahrscheinlicher als alles andere, dennoch hallt der Aufschrei der Fans angesichts der Ankündigung des Blockbusters noch heute durch die Foren des Netzes. Destiny


 

Entwickelt von Bungie, den Machern von Halo, zeigt Destiny erstmals, welches gewaltige Ausmaß, Potential und Dimensionen das Spiel in sich trägt. Einzelspieler-FPS wird hier mit MMO verknüpft – und offenbar mit viel Weitblick hinsichtlich bestehender und kommender Konsolengenerationen („PlayStation consoles will evolve and grow with Destiny„)

Final Fantasy XV  

 

Ob eine Umbenennung von Final Fantasy Versus XIII auf Final Fantasy XV sinnvoll war, sei dahingestellt (wir danken für die Vereinfachung). Das im Zuge der Ankündigung gleich noch Final Fantasy XIV: A Realm Reborn neben der PS3 auch für die PS4 erscheinen wird, verkompliziert die Sachlage wieder etwas. Eines wird aber veranschaulicht: Die Serie verkauft sich immer noch wie warme Semmeln, auch wenn so manch ein Spieler die absurden Outfits der FF-Charaktere nicht mehr sehen kann. Mad Max  


 

Bis 2014 muss man sich gedulden, dann kommt Mad Max: Fury Road (von George Miller, mit Tom Hardy) in die Kinos. Vermutlich im gleichen Jahr darf man das (australische?) Ödland auch in Avalanche Studios/ Warner Bros. Interactives Mad Max betreten. Oder befahren. Wenig ist bekannt, nur das Mr. Rockatansky nicht mehr hinkt, soviel dürfte nach dem CGI-Teaser feststehen.

[/tabgroup]

Auch weitere Third-Party Developer und Publisher zeigten zudem, teils mit exklusivem Content, starken Support für die PS4: Blizzard bringt die legendäre Action-RPG Serie Diablo III auf die Konsole (auch PS3), Ubisoft machte auch Abseits ihrer eigenen Pressekonferenz mit Watch Dogs und Assassin’s Creed IV: Black Flag Eindruck, 2K Sports brachte NBA 2K14, Bethesda zeigte das Online-Rollenspiel The Elder Scrolls Online und Eidos-Montreal legt mit Thief – Out of the Shadows einen neuen Trailer vor, der Lust auf mehr Stealth-Action macht.

Indie-Games und die Unterstützung deren Entwickler wurde von Sony auch nicht vergessen und stellen zudem eine der größten Angriffsfläche der Konkurrenz dar. So wundert es wenig, das Spiele wie Jonathan Blows (bekannt durch Braid) Puzzler The Witness, das Klassiker-Remake Oddworld: Abe’s Oddysee New N‘ Tasty, die Survival-Sim Don’t Starve, ein Zombie-Stealth-Puzzler namens Ray’s the Dead, Supergiant Games‘ Transistor, der Top-Down-Western-Shooter Secret PonchosOctodad: Dadliest Catch (was auch immer das ist), das sehr an Metal Slug erinnernde Mercenary Kings und der 16Bit-Shooter Galak-Z: The Dimensional Erwähnung fanden. Sehr nett – und ein weiterer Rundumschlag gegen die Konkurrenz.

[alert type=“games“]
Einige Randnotizen:
  • Anders als Microsoft verzichtet Sony auf Region-Lock, Spiele sind also wie auf der PS3 auch aus anderen Ländern nutzbar.
  • Das PS4 Bundle inkludiert ein HDMI Kabel und ein Mono-Headset, die Playstation Kamera ist seperat erhältlich.
  • Gebrauchtspiele werden nicht geblockt, die PS4 ist auch nicht immer online – Die große Kontroverse (rund um Xbox One) wurde umgangen
  • Gaikai Cloud-Spiele-Streaming wird kommen, aber nicht zum Konsolenstart, sondern irgendwann kommendes Jahr. Alle PS4 und PS Vita Spiele sollen verfügbar sein, allerdings nur Ausgewählte der PS3. Soviel zur Abwärtskompatibilität.
  • Online-Gaming wird mit der PS4 nur mit Playstation Plus Account möglich sein, der momentan für ein Jahr 49,99,– Euro kostet. Weniger toll.
[/alert]