Festival-©-2012-Alexander-Blach-620×350

Nova Rock Festival 2013: Abseits der Bühnen

Schlamm, Staub, 4 Tage getragene Unterhosen, Klebeband, … ein Festival hat etwas von Abenteuer. Seit jeher trotzen die Besucher mit mehr oder weniger passender Kleidung den Gezeiten, den Widrigkeiten des Geländes beim Zeltaufbau, dem Rudelduschen und dem Balanceakt Dixie-Klo…

Heutzutage ist das alles anders. Die Spezies Festivalbesucher 2013+, ein Hybrid aus Wellness-, und Rock’n’Roll-Jünger, darf sich getrost zurücklehnen. Das NOVA ROCK FESTIVAL Team kümmert sich um seine Stoßgebete. Wie schon im Vorjahr darf sich der anspruchsvolle Rock-Fan, soweit er das ZELT-HOTEL gebucht hat, auf den Luxus eines bereits aufgebauten Zwei-Mann-Zeltes freuen. Was will man sich denn auch mit Landnahme, sprich Zeltplatzsuche, und Zeltaufbau aufhalten, wenn gleichzeitig schon der geliebte Metal-Rock auf E-Gitarren über die Bühne reitet.

[tabgroup] Wann und Wo

13. bis 16. Juni 2013 /Pannonia Field II /Nickelsdorf

Nova Rock – Homepage

Timetable

Anreise

MIT DEM AUTO

Das Gelände liegt in der Gemeinde Nickelsdorf im Burgenland und ist direkt über die Ostautobahn A4 erreichbar. Die Autobahnabfahrt Nickelsdorf ist zugleich die Abfahrt zum Festivalgelände und befindet sich kurz vor dem Grenzübergang Nickelsdorf. Bei starker Anreise ist bedarfsweise die Zufahrt auch über die davor liegende Autobahnabfahrt Mönchhof möglich. Achtet auf die Beschilderung. Sollte sich an der Abfahrt von der Autobahn eine Schlange bilden, so haltet bitte die linke Fahrspur für den Verkehr nach Ungarn frei.

MIT DEM ZUG

AB WIEN WESTBAHNHOF BZW. WIEN HÜTTELDORF

Dieses Jahr fahren die NOVAROCK-Sonderzüge von Wien Westbahnhof und Wien Hütteldorf nach Nickelsdorf und zurück. Direkt und ohne Zwischenhalt!

Aus dem Süden kommend, nehmt ihr die U-Bahn (U6) von Wien Meidling zum Westbahnhof. Nach Hütteldorf kommt ihr von Wien Meidling direkt mit der Schnellbahn (S60, immer um “28 und “52), oder mit den U-Bahnlinien U6/U4 (umsteigen Längenfeldgasse).

SONDERZÜGE NACH NICKELSDORF:

Wir empfehlen euch, die Sonderzüge zu benützen – denn hier sind die „Novarocker“ unter sich. In den fahrplanmäßigen Zügen ab Wien Hauptbahnhof sind nur eingeschränkt Plätze vorhanden.

Donnerstag, 13.06.2013 – ab Wien Westbahnhof: von 10.00 bis 15:00 und von 20:08 bis 22:00 Uhr, ab Wien Hütteldorf: von 16:00 bis 19:04 Uhr.

Freitag, 14.06.2013 – ab Wien Westbahnhof: von 10:00 bis 15:00, ab Wien Hütteldorf: um 09:04 Uhr.

Achtung! ICE und RJ Züge halten nicht im Bahnhof Hütteldorf! Benutzt deshalb für die Anreise die IC Züge.

AUS WIEN:

Eigener Shuttlebus – Abfahrt ist in Wien (Busterminal Erdberg – U3 Station Erdberg), es geht direkt zur Bushaltestelle Nova Rock! Kein lästiger Stau, kein Parkplatz suchen und kein Umsteigen! Zelte, Schlafsäcke und Proviant in den Buskofferraum, und ab zum Festival! Auch ideal für Tagesgäste – wir fahren in der Nacht, nach den Konzerten retour nach Wien! Alle Details zu den Blaguss-Services findet ihr hier.

AUS WELS, LINZ, ST. PÖLTEN, KLAGENFURT, GRAZ UND WR. NEUSTADT:

Festivaltaxi.at bringt dich direkt, bequem und kostengünstig zu den größten Musikfestivals Österreichs. Fahr mit uns zum Nova Rock, FM4 Frequency Festival oder zum Eristoff Tracks Urban Art Forms und zurück. Alle Infos auf www.festivaltaxi.at.

AUS DEM BURGENLAND:

Mit dem NovarockShuttle von Mattersburg über Eisenstadt und jetzt neu auch von Neusiedl/See, über Gols und Mönchhof direkt auf das Festivalgelände um nur € 2,- pro Fahrt. Info und Fahrpläne in Kürze auf www.b-mobil.info . Hier gibt’s den Burgenland-Busshuttle Fahrplan.

BADESHUTTLE: 

An den Veranstaltungstagen (Freitag bis Sonntag) wird es bei Schönwetter auch wieder den Badebus von der Festivalhaltestelle zum Strandbad Podersdorf geben. Die Busse fahren den Vormittag über nach Bedarf Richtung Neusiedler See – ihr könnt einfach zur Haltestelle kommen und auch direkt vor Ort bezahlen.

Tickets

Festivalpass 3 Tage: 139,90 EUR

Festivalpass VIP: 224,50 EUR

Festivalpass & Caravan: 214,90 EUR

Festivalpass VIP & Caravan: 294,90 EUR

13. Juni

From Down To Fall * Treated *

14. Juni

Rammstein * Wallis Bird * Thirty Seconds to Mars * Kitty In A Casket * Airbourne * Loxodrome * Whitin Temptation * Niie * A Day o Remember * Sabaton * Five Finger Death Punch * Coal Chamber * Kreator * Anti-Flag * Testament * P.O.D.  * Gallows * Hellyeah * Heaven’s Basement * The Ghost Inside *

15. Juni

Hans Söllner * Kiss * Alkbottle * Deichkind * Saint Lu * HIM * All Faces Down * Amon Amarath * A Moment Forever * Gentleman * Parkway Drive * Stereophonics * IAMX * Caddle Of Filth * Dragonforce * Bauchklang * The 69 Eyes * Bosse * Ohrbooten * Amaranthe * The Bots *

[/tab] 16. Juni

Kings of Leon * Emil Bulls * Volbeat * Defrage * Sportfreunde Stiller * Devastating Enemy * Biffy Clyro * Give Em Blood * Paramore * Korn * Bullet For My Valentine * Passanger * Papa Roach * Coheed And Cambria * Asking Alexandra * Steven Wilson * Dir En Grey * Johnossy * Caliban * Fidlar * The Sword * Wendi’s Böhmische Blasmusik *

[/tabgroup]

Die Spitze des Festivalkomforts dürfte aber die neu erdachte VILLA NOVA sein. Eine Zeltstadt aus futuristischen Mini-Lofts, die innerhalb eines abgesperrten und bewachten Bereichs, den Gipfel der nächtlichen Festivalentspannung verspricht. Frisch und erholt darf dann auf’s Festival geschlendert werden. Vorsicht sei jedoch geboten, zu viel Entspannung, durch watteweiche Matratze und einen gratis Karton Ottarocker, führen sicherlich bei dem einen oder anderen zum Verschlafen des Hauptacts.

Wer seine neue Festival-Liebe – „Ähm, wie heißt du nochmal?“ – am zweiten Tag gleich fest an sich binden will, darf auch dieses Jahr den bierheiligen Bund der Ehe am OTTAKRINGER BRAUALTAR nicht auslassen. Frei nach dem Motto: „Verliebt, verlobt, verottakringt!“ gibt sich hier Herr und Frau Festival das „Ja-Wort“. Ob am Sonntag auch ein Scheidungsanwalt vor Ort sein wird, konnte bis Redaktionsschluss nicht ermittelt werden.



Um dann die Flitterwochen auch gleich einzuläuten, geht’s dann auf dem direkten Wege ins nächste Luxusareal am NOVA ROCK Kerngelände, der NOVA ROCK OASE. Hier kann die staubige Kehle mit Cocktails befeuchtet, die schmutzigen Füße in den Pool gehängt und Sandburgen gebaut werden bis der nächste Live-Act zum Aufbruch ruft.

Auch über das lästige Dixie-Klo-Hygieneproblem während der drei Festivaltage haben sich die NOVA ROCK Veranstalter Gedanken gemacht und die über 150.000 Besucher dürfen sich 2013 über kontinuierlich von Fachpersonal gereinigte Komfort WC‘s freuen. € 2,- sind hier wohl gut angelegt, wenn man die Nasenklammer und Desinfektionstücherl mal wieder daheim vergessen hat. Komfort-WC’s wird es am Kerngelände nahe der Bluestage, in der Partyzone und bei der Red Stage geben.