Das-hält-kein-Jahr..!-©-2013-Constantin

Das hält kein Jahr..!

Das junge Paar Nat und Josh heiratet bereits wenige Monate, nachdem es sich kennen lernt. Doch nicht nur der Pastor verschlägt es bei der Hochzeit den Atem – auch Freunde und Verwandte geben den beiden nicht mehr als ein Jahr in einer richtigen Ehe.

Nat (Rose Byrne) ist eine erfolgreiche Projektleiterin in einer Werbeagentur, Josh (Rafe Spall) dagegen Autor mit Schreibblockade. Die kleinen Macken, die zu Beginn der Beziehung niedlich wirkten, erwachsen sich plötzlich zu gefühlten Persönlichkeitsstörungen. Aber auch die guten Eigenschaften verlieren ihren Anreiz, wenn die Eine ständig im Büro ist und der Andere ständig daheim. So wundert es nicht, dass beide Augen für andere haben: Nat begegnet durch ihren Beruf dem Großindustriellen Guy (Simon Baker) und Josh trifft seine alte Flamme Chloe (Anna Faris) wieder. Während beide versuchen, sich in ihrer Faszination zurück zu halten, werden ihre gemeinsamen Probleme immer größer – die jeweilige Familie kann sich nicht ausstehen und auch die Freundeskreise sind nicht kompatibel. Der Beginn einer Eheberatung soll retten, was noch zu retten ist.


 

Der neue – und erste – Film von Dan Mazer, seines Zeichens Schreiber von Borat und Brüno sowie der Ali G Show, ist – mit einem Wort zusammengefasst – ungewöhnlich. Der Humor ergibt sich nicht aus Pointen, sondern aus peinlichen Momenten. Der Comic Relief entsteht nicht durch das Lustige, sondern aus dem Gegenteil. Dennoch kann man nicht anders als lachen. Das hält kein Jahr..! ist eine Aneinanderreihung von Missverständnissen, unangenehmen Situationen und abschätzigen Blicken. Gerade diese Form des Nicht-Humors, der bis auf wenige Szenen jedoch weit abseits des Klamauks aus Borat ist, macht den Film sehr komisch und sehr kritisch. Es wird eine Balance gehalten aus typisch britischem und amerikanischem Humor – und dies spiegelt sich auch in der Wahl der Schauspieler wieder. Rose Byrne und Rafe Spall nerven sich gegenseitig durch die Handlung, bleiben aber dennoch für den Zuschauer nachvollziehbar. Ebenso ihre Co-Partner Simon Baker und Anna Faris – die beiden werden als „Normalos“ in die Geschichte eingeführt und zeigen sich öfters stark verwundert über die Anwandlungen ihrer Freunde. Von vorneherein wird der Zuschauer gezwungen sich  mit den Szenen auseinander zu setzen – wie würde man selbst reagieren?

Besonders der Einsatz der abstrusen Ehetherapeutin sowie des notorisch kotzbrockigen besten Freundes zeigen, wie normal die anderen Situationen sind. Es ist eben so: alle Familien sind verkorkst. Die Nebenrollen sind  hervorragend besetzt und unterstreichen das Thema des Films noch. Besonders Minnie Driver als bissige große Schwester, sowie Stephen Merchant als schlimmster bester Freund lassen den Zuschauer ein ums andere Mal zusammenzucken. Einen raueren Umgangston findet man wohl nur selten – aber gerade in Familien. Nicht nur hat der Zuschauer danach eine neue Wertschätzung für die eigene Situation, sondern auch dafür wie wichtig gewisse Fehler im Leben einfach sein können. Das Scheitern als solches ist hier kein Problem, sondern die Lösung. Das hält kein Jahr..! bietet einen neuen Ansatz für die Erzählung von romantischen Komödien.

Regie & Drehbuch: Dan Mazer, Darsteller: Rose Byrne, Rafe Spall, Anna Faris, Simon Baker, Stephen Merchant, Minnie Driver, Laufzeit: 97 Minuten
Kinostart: 18.04.2013, www.dashaeltkeinjahr.studiocanal.de