Another-Earth-©-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment

Another Earth

9
Sci-Fi Drama

Eine einzige Sekunde, ein kurzer Augenblick, kann das restliche Leben für immer verändern. Wie aber wäre das Leben verlaufen, wenn dieser Augenblick niemals statt gefunden hätte? Eine Frage, deren Antwort normalerweise stets reine Spekulation bleibt. In „Another Earth“ wird dieser Frage jedoch auf eindrucksvolle und innovative Weise auf den Grund gegangen…

Mit nur 17 Jahren bekommt Rhoda Williams (Brit Marling) eine Zusage für das MIT. Alles erscheint möglich, eine vielversprechende Karriere in der Astronomie steht ihr bevor. Als bei einem schweren Autounfall jedoch eine Frau und ein Kind durch Rhodas Schuld sterben, muss die 17-jährige für vier Jahre ins Gefängnis. Nach ihrer Entlassung sucht sie den Ehemann und Vater der Verstobenen auf. Ihre Identität verschweigend freundet sie sich mit dem zutiefst unglücklichen Mann an und es entsteht eine innige Beziehung. Durch das Auftauchen einer zweiten Erde, welche ein genauer Spiegel unserer Erde ist, stellt sich für beide die Frage, ob ihre Leben auf der zweiten Erde genauso verlaufen sind.

Was auf den ersten Blick wie ein kitschig-romantisches Liebesdrama erscheint, entwickelt sich auf eindrucksvolle Weise in einen vielschichtigen Film, der versucht den Fragen nach Schuld, Vergebung und einer zweiten Chance auf den Grund zu gehen. Gefühlvoll und realtitätsnah wird das Leben, der von Schuldgefühlen zerfressenen Rhoda beschrieben. Das einst beliebte und offene Mädchen, sucht nach dem tragischen Unfall die Einsamkeit und versucht sich selbst das Leben zu nehmen.


Mit ruhigen Bildern und interessanten Kameraeinstellungen entwickelt sich die Liebesgeschichte zwischen Rhoda und John Burroughs (William Mapother), dem Ehemann und Vater der beiden Verstorbenen, in der Kitsch genauso wenig Platz findet wie theatralisch dramatische Liebesbekundungen.

In einer großartigen Inszenierung und einem vielschichtig konzipierten Plot wird nicht nur die Unmöglichkeit der Vergebung auf der einen und die alles beraubende Schuld auf der anderen Seite beleuchtet, sondern auch die Möglichkeit einer anderen, einer neuen Realität. Durch das Auftauchen der Spiegelerde, erscheint plötzlich die Frage nach dem ‚was wäre wenn?‘ beantwortbar. Die zweite Erde birgt für beide die Möglichkeit sich selbst neu zu entdecken, sich selbst in einem anderen, vielleicht glücklicheren, Leben zu finden.

Die ungewöhnliche Idee, Fragen nach dem Leben mit Hilfe des plötzlichen und mysteriösen Auftauchens einer zweiten Erde nachzugehen, erscheint im ersten Moment äußerst riskant, entwickelt sich aber Dank einer stimmigen Dramaturgie,  gelungener Regie und grandiosen Schauspielern zu einem Film, der nicht nur bewegt, sondern auch zum Nachdenken anregt. 

Regie: Mike Cahill, Drehbuch: Brit Marling, Mike Cahill, Darsteller: Brit Marling, William Mapother, Jordan Baker, Flint Beverage, Robin Taylor, Laufzeit: 92 Minuten, DVD Release: 04.05.2012