Unit-13-©-2012-Sony

Unit 13

8
Shooter

Wenn Zipper Interactive, die Macher der äußerst erfolgreichen Taktikshooter-Reihe “SOCOM”, eine neue Produktion am Start (der PS Vita) haben, so dürfte recht schnell klar sein, in welchem Genre das Spiel angesiedelt sein wird. “Unit 13” ist – Überraschung – ein Third-Person Shooter. Passend für Sonys neuen Handheld wurde mit “Unit 13” jedoch keine geringfügig umbenannte Neuauflage von Zipper Interactives Shooter-Serie entwickelt, sondern ein eigenständiges Produkt, das sich recht deutlich von “SOCOM” und Konsorten unterscheiden lässt. Nicht das die Unterschied anfangs allzu präsent wären: Der Spieler übernimmt (natürlich) die Rolle eines Mitgliedes der titelgebenden Spezialeinheit, die in unterschiedlichsten Einsatzgebieten mit taktischem Geschick und Finesse Ihre Feinde ausschalten müssen, bevorzugt mit Waffengewalt und spieltechnisch aus einer Über-der-Schulter platzierten Kameraposition mit Deckungssystem.

Überraschenderweise enden hier auch die gängigen Verweise auf das bisherige Spiele-Oeuvre des Entwicklerstudios, denn der Fokus von “Unit 13” wurde für portables Gaming optimiert. Das bedeutet, das keine langwierigen Aufträge oder gar Kampagnen mit durchgehender Storyline und diversen handlungsrelevanten Charakteren vorzufinden sind, sondern recht simpel und schmucklos nur eine Auswahl an Solo-Missionen (offline oder kooperativ-online, sogar mit Voice-Chat-Funktion) auszuwählen ist.


Um Abwechslung zu bieten wurden nicht nur verschiedene Missionstypen (Stealth, Zeitlimitierung, mit begrenzter Lebensenergie etc.) und eine kleine, aber recht nette Auswahl an Teammitgliedern (teils mit grandiosen Akzenten) integriert, sondern auch ein Kombo-System, das diverse Multiplikatoren etwa für Headshot- oder Killserien bietet, als Wiederspielanreiz eingefügt. Auch wenn die Gegner-Intelligenz auf dem technischen Standard von vor etwas fünf Jahren sein dürfte (gleichbleibende Laufwege etwa), so macht die Jagd auf eine hohe Punkteanzahl in den 5-15 minütigen Szenarien enorm Laune.

Schon beim Start bzw. spätestens beim Tutorial dürfte wohl jedem PS Vita-Nutzer aufgefallen sein, das “Unit 13” sehr gut aussieht: Trotz der unspektakulären Level, die sich größtenteils in Gebäuden, Bunkeranlagen oder U-Bahnen beschränken, hat es Zipper Interactive geschafft, das Unterschiede zu manchen PS3-Shootern fast nicht ersichtlich sind. Detailliert gestaltete Umgebungen, tolle Charaktermodelle und diverse (freischaltbare) Waffen mit dem passenden “Wums” bei feuern geben “Unit 13” den nötigen Feinschliff.

Dank integriertem Ranglistensystem, Levelabschlusswertungen und einer täglich neu gestalteten, besonders knackigen Spezialmission dürfte auch für den Langzeitspaß gesorgt sein. Mit der hervorragenden Grafik, dem überraschend gelungenem Bedienkonzept (Zwei Sticks sind doch recht praktisch), abwechslungreichem Gameplay und dem großen Umfang an Missionen hat sich “Unit 13” einen Platz unter den besten PS Vita-Starttiteln redlich verdient.

Plattform: PS Vita (Version getestet), Altersfreigabe (PEGI): 16, Spieler: 1, 2 online, Erscheinungsdatum: 09.03.2012