Shank-2-©-2012-EA

Shank 2

8
Action

Mit dem 2010 erschienen “Shank” hatten vor allem Fans alter Sidescroller-Beat’em Ups der Marke “Final Fight” oder “Double Dragon” ihre helle Freude, auch wenn das durchwachsene Leveldesign und die etwas abwechslungsarme Spielmechanik Anlass zur Kritik bot. Nun steht “Shank 2” zum Download bereit und Entwickler Klei Entertainment dürfte sich die Mängel zu Herzen genommen haben. Auf den ersten Blick bietet der Nachfolger allerdings kaum nennenswerte Änderungen: Noch immer übernimmt der Spieler die Rolle des grimmigen Ex-Auftragskiller namens Shank, der nicht zufällig wie eine Harcore-Mischung aus allen 80er Jahre Actionfilmhelden der Marke Stallone und Schwarzenegger präsentiert wird. Mit der bereits bekannten, aber nichtsdestoweniger beeindruckenden Comic-Grafik, schießt, tritt und schneidet sich der ebenso abgebrühte wie wortkarge Protagonist durch Heerscharen gesichtloser Gegner.

Dank einem bis zur letzten Taste belegten Controller wird jede Konfrontation bei “Shank 2” zur Herausforderung an die eigene Kreativität: Verwendet man nun einen Molotov-Cocktail, Luft-Juggle- bzw. Schwert-Pistolen-Combos oder vielleicht doch die zuvor aufgehobene Bratpfanne, um sein Gegenüber brutal ins Nirwana zu befördern? Ein überarbeitetes, diesmal punktgenaues Steuerungsmodell ohne unnötiger Blockfunktion und auf dem rechten Stick (PS3) zugewiesener Ausweichmöglichkeit erleichtert das akrobatische sowie ultrabrutale Treiben auf dem Bildschirm enorm.


In Sachen Story wird auf Genre-typische Kost gesetzt; der knapp dreistündige, in acht Kapitel unterteilte Singleplayer-Modus verweist auf diverse “Rambo”-Teile mit Tarantino-esken Charakteren, ohne ansatzweise Tiefgang bieten zu wollen. Dies muss allerdings auch nicht sein, denn das Gameplay steht natürlich im Mittelpunkt. Schade nur, das kooperatives Gemetzel ausschließlich im neuen Survival-Mode möglich ist (dafür auch online). Hier werden in abgegrenzten Arealen Wellen an Gegnern abgewehrt, was vor allem zu zweit und dank der unzähligen Combomöglichkeiten sowie blitzschnellen Action richtig Laune macht. Mehrere Waffenlayouts, freispielbare Kostüme, versteckte Goodies und In-Game-Trophäen laden zusätzlich zum mehrmaligen Aufgreifen von “Shank 2” ein, auch wenn der Gesamtumfang doch erneut etwas mager ausgefallen ist.

Plattform: PC, PSN (Version getestet), XBLA, Altersfreigabe (PEGI): 18, Spieler: 1, 2 lokal & online, Erscheinungsdatum: 08.02.2012