Screen-Forza-Motorsport-4-©-2011-Microsoft

Forza Motorsport 4

9
Simulation

Mit der mittlerweile vierten Inkarnation der Forza Motosport-Reihe geht das Entwicklerstudio Turn 10 nochmals einen Schritt weiter und präsentiert die Faszination sowie die Leidenschaft des Motorsports auch abseits der Rennstrecke. Im Gegensatz zum eher langatmigen Karrieremodus aus Forza 3, spielt sich die World Tour des neuen Teils um einiges dynamischer, denn sie passt sich automatisch an die Vorlieben und den bevorzugten Spielstil des Spielers an. Das Spiel schlägt einem zu den in der Garage stehenden Lieblingskarossen passende Rennevents vor und beim Erreichen einer neuen Fahrerstufe, wird einem eine Auswahl an Wagen präsentiert, aus der man sich einen aussuchen kann. Dadurch wirkt der neue Karrieremodus deutlich persönlicher und garantiert in Kombination mit den vielen altbekannten Upgrade-, Tuning- und Designmöglichkeiten ein individuelles Spielerlebnis. Durch die Verwendung des Kinect Sensors kann man seine Rennen offline wahlweise auch ohne Lenkrad oder Gamepad bestreiten.

Einfach die passenden Lenkbewegungen mit den Armen machen, das Beschleunigen und Bremsen über nimmt das Spiel. Mittels zuschaltbarem Kinect Head Tracking, welches die jeweilige Kopfposition sowie die Blickrichtung des Spielers erkennt und die Bildschirmansicht entsprechend anpasst, kann man in die Kurven und Schikanen hinein sehen und so noch einige weitere Sekunden herausfahren. Kinect Voice funktioniert leider nicht, da die deutsche Spracherkennung von Kinect generell noch nicht funktioniert.


Grafisch ist Forza Motorsport 4 ein wahres Fest für die Augen. Sowohl Rennwagen als auch Strecken glänzen in einem unglaublich atemberaubenden Detailreichtum. Insbesondere die neue Route durch die Schweizer Alpen weis mit ihrem Weitblick über verschneite Berghänge und steinerne Gipfel zu beeindrucken. Die Polygonzahl der über 500 zur Verfügung stehenden Flitzer, von mehr als 80 verschiedenen Herstellern, wurde auf 800.000 hochgeschraubt und das neu verwendete 3D-Rendering-Verfahren Unified Lighting setzt das Ganze ins richtige Licht. Ganz besonders gut kommt die getunete Optik im neuen Showcase Modus Autovista zur Geltung. Hier darf man eine Auswahl der edelsten, teuersten und schnellsten Sportwagen in der Geschichte des Motorsports ganz genau unter die Lupe nehmen.

Zusätzliche zu den umfassenden Herstellerinformationen erhält man auch eine Audioführung, in welcher Jeremy Clarkson von Top Gear mit markantem Witz pikante Details zu den jeweiligen Wagen erzählt. Im Multiplayer-Modus kann man mit bis zu 15 weiteren Fahrern ordentlich Gummi auf den Rennstrecken liegen lassen und in diversen Events um den ersten Platz auf dem Podium kämpfen. Zusätzlich darf man sich in zwei der wohl ungewöhnlichsten Autosportarten, nämlich Auto-Fußball und Auto-Bowling, so richtig austoben. Als weitere Neuerung gibt es die Möglichkeit sogenannte Car Clubs zu gründen. Innerhalb dieser Klubs können Autos unter allen Mitgliedern geteilt werden und hat man einen besonders guten Painter und/oder Tuner im Club, so darf dieser sämtliche freigegebene Wagen anderer Klubmitglieder bearbeiten. Forza Motorsport 4 ist, dank Kinect und neuen Community Features,  das wohl zugänglichste Rennspiel auf dem Markt und ist sowohl für Anfänger als auch alte Rennveteranen interessant.

Plattform: Xbox 360 (Version getestet), Altersfreigabe (PEGI): 3, Spieler: 1, 1-16 online, Erscheinungsdatum: 14.10.2011